Montag, 3. Oktober 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentRyzon kooperiert mit Canyon

Ryzon kooperiert mit Canyon

Der neue Myth Aero Sleeve Tri Race Suit ist das Ergebnis der Design-Kooperation zwischen Ryzon und Canyon. Der Triathlonanzug wurde mehrfach ausgezeichnet und in der neuen Edition in Anlehnung an das Canyon Speedmax CF SLX konzipiert. Fahrrad und Einteiler sollen so zu einem Element verschmelzen. Höchster Anspruch an Qualität, Performance und Design sei die Basis der Zusammenarbeit zwischen Canyon und Ryzon, so der Hersteller. Der Race-Suit soll Geschwindigkeit und Aerodynamik perfekt in einem Produkt vereinen. 

Der Anzug soll dem Athleten mit aerodynamischem Stoff an den Armen und Kompression zu optimaler Stabilität und Geschwindigkeit verhelfen und während des gesamten Rennens unterstützen. Im Wasser soll die mit Teflon beschichtete Faser für ideale Strömungseigenschaften sorgen. Verklebte Nähte sollen Reibung reduzieren und für ein angenehmes Tragegefühl sorgen. Die Coldblack-Technologie soll vor UV-Strahlung und Hitze auch bei direkter Sonneneinstrahlung sorgen. Optisch werden beim Myth Aero Sleeve Tri Race Suit Canyon Edt. die grafischen Linien-Elemente des Speedmax aufgegriffen.

Oriol Batista Der neue Race-Suit greift grafische Elemente des Canyon Speedmax CF SLX auf und soll während des gesamten Rennens für Stabilität und optimale Aerodynamik sorgen.

Die Produkteigenschaften im Überblick

  • unisex
  • Coldblack Technologie
  • erlaubt für das Schwimmen im Triathlon ohne Wetsuit
  • körpernaher Schnitt, dynamische Kompression
  • aerodynamischer Armstoff
  • geklebte Nähte
  • breite Rückentasche
  • hydrodynamische, wasserabweisende Beschichtung
- Anzeige -

Der Anzug ist ab dem 23. Mai 2019 in der Farbe “Knight Black” für 349 Euro erhältlich.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

3,86 Kilometer Pazifik: Stimmen und Stimmungen vom Hoala Swim

0
Beim Hoala Swim am Wochenende vor dem Ironman testen die Teilnehmer und Nichtteilnehmer der WM die Schwimmstrecke. Wir haben die bewegten und bewegenden Bilder.

Lionel Sanders: „Ironman wird mehr zum Teamsport“

0
Nach dem 21. Platz bei den US Open in Dallas war Lionel Sanders kurz davor, seinen Start bei der Ironman-WM auf Hawaii abzusagen und sich komplett auf die 70.3-WM in St. George zu konzentrieren. Seinem Team rund um Coach Mikal Iden und Trainingspartner Collin Chartier hat der WM-Zweite von 2017 und Mai 2022 zu verdanken, am nächsten Samstag an der Startlinie zu stehen.

Magnus Ditlev: “Da sind noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren …”

1
Es ist Magnus Ditlevs erste Teilnahme an der Ironman-WM auf Hawaii. Der Däne, der sich in diesem Jahr mit einem zweiten Platz beim Ironman Texas qualifizierte, gilt dennoch als Mitfavorit auf den WM-Titel. Vor allem sein starker Auftritt bei der diesjährigen Challenge Roth, wo er nur um wenige Sekunden den Streckenrekord verpasste, hinterließ Eindruck.

Mobilisation vor dem Lauf

0
Das Mobilisieren vor dem Laufen sollte zu deiner Routine genauso dazugehören wie das Trinken danach. Mit gezielten Übungen kannst du deinen Körper auf den Lauf vorbereiten. Zudem beugst du durch das Lockern der Muskulatur Verletzungen vor.

Impressionen vom Hoala Swim

0
Beim Hoala Swim testen die Teilnehmer der Ironman-WM ihre Schwimmform ein letztes Mal unter Wettkampfbedingungen. Wir waren mit der Kamera dabei.

Sam Laidlow: “Das Meer gehört nicht Ironman”

0
Sam Laidlow war am Sonntagmorgen der Schnellste über 3,86 Kilometer im Wasser. Gewonnen hat er das Hoala Swim nicht. Den Sieg will er beim Ironman – irgendwann.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,420FansGefällt mir
51,853FollowerFolgen
22,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge