Donnerstag, 7. Dezember 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Triathletinnen des Jahres: Anne Haug, Lucy Charles-Barclay und Anabel Knoll

spomedis

Triathletin des Jahres (national): Anne Haug

Mit dem deutlichen Sieg bei der Challenge Roth ging für Anne Haug ein Traum in Erfüllung. Mehr als eine halbe Stunde lang konnte die amtierende Ironman-Weltmeisterin nach ihrem Zieleinlauf jubeln, ehe auch die Zweitplatzierte den Zielbogen erreichte. Vor allem Haugs 2:43er Marathon sorgte bei den Triathlon-Fans und den Konkurrentinnen für Staunen. Die 38-Jährige triumphierte in dieser Saison außerdem bei der Challenge St. Pölten sowie beim Ironman 70.3 Lanzarote. In der Abstimmung für die Triathlon Awards landen Laura Philipp und Laura Lindemann auf den Plätzen zwei und drei.

  1. Platz: Anne Haug 42,9 %
  2. Platz: Laura Philipp 34,8 %
  3. Platz: Laura Lindemann 7,6 %
Silke Insel / spomedis

Triathletin des Jahres (international): Lucy Charles-Barclay

Platz eins bei der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft – endlich hat es für Lucy Charles Barclay in einem großen Rennen zum Titel gereicht. In St. George dominierte die schnelle Britin mit Topzeiten in allen Disziplinen und bejubelte im Anschluss einen Triumph, den ihr wohl die gesamte Triathlonwelt gegönnt hat. Die Leserinnen und Leser von triathlon und tri-mag.de honorieren die starke Saison von Charles-Barclay, zu der zwei weitere Siege sowie mehrere Ausflüge auf die Kurzdistanz und ins Schwimmbecken gehören, mit dem Triathlon Award. Ebenfalls auf dem Podium: Olympiasiegerin Flora Duffy und Nicola Spirig, die dieses Jahr fünf Siege auf der Mitteldistanz feierte.

- Anzeige -
  1. Platz: Lucy Charles-Barclay (GBR) 53,9 %
  2. Platz: Flora Duffy (BER) 13,4 %
  3. Platz: Nicola Spirig (SUI) 12,6 %
spomedis

Aufsteigerin des Jahres: Anabel Knoll

Mit knappem Vorsprung geht der Triathlon Award an Anabel Knoll. Es war schon eine kleine Überraschung, in welcher Manier sich die Kurzdistanzlerin beim DTU-Ausscheidungsrennen in Kienbaum für die Olympischen Spiele qualifizierte. Allen voran für die 25-Jährige selbst. “Ich brauche erst einmal Zeit, um das Ganze überhaupt zu realisieren”, erklärte sie nach dem Rennen, das ihr das Ticket für Tokio einbrachte. In Japan zeigte Knoll mit Platz 31 im Einzel und Platz sechs mit dem deutschen Team zwei solide Vorstellungen, die Lust auf mehr machen. Ebenso gespannt sein darf man auf die weitere Entwicklung von Anne Reischmann und Katharina Krüger.

  1. Platz: Anabel Knoll 42,8 %
  2. Platz: Anne Reischmann 41,3 %
  3. Platz: Katharina Krüger 15,9 %
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!
Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Verwandte Artikel

„Top-Nation im Triathlon“: DTU gibt Kader für die kommende Saison bekannt

Die Deutsche Triathlon Union (DTU) hat insgesamt 26 Athletinnen und Athleten in den Bundeskader für das Jahr 2024 berufen. Sportdirektor Martin Veith: "Wir arbeiten konsequent und zielorientiert, um die Erwartungen zu erfüllen." Der Para-Kader besteht aus sechs Aktiven.

Die optimierte Ernährung von Anne Haug – oder: Von Post-Covid aufs Podium

Anne Haug ist mit neuem Marathonrekord auf den zweiten Platz der Ironman-Weltmeisterschaften von Hawaii gerannt. Caroline Rauscher und Frank Wechsel sprechen im Podcast „Pasta Party“ mit der 40-Jährigen, die auch für das kommende Jahr eine weitere Optimierung anstrebt.

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Training im Winter: So kannst du das Immunsystem unterstützen

0
Die Erkältungswelle hat viele Menschen erwischt, darunter einige Triathleten. Wer bislang verschont geblieben ist, kann durchaus etwas für sich tun, damit das so bleibt. Tipps für das Training in der kalten Jahreszeit – vor allem für das Danach.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar