Freitag, 12. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Das Renngeschehen in Kürze mit Mitteldistanzen von Challenge und Ironman

Getty Images for IRONMAN Amerikaner unter sich: Jason West (Mitte), Trevor Foley (links) und Justin Metzler auf dem Podium des Ironman 70.3 Augusta.

Amerikanisches Podium beim Ironman 70.3 Augusta

Beim Ironman 70.3 Augusta blieben die amerikanischen Triathletinnen und Triathleten nahezu unter sich. Das Profirennen der Männer entschied Jason West nach 3:35:18 Stunden für sich, Trevor Foley (3:36:07 Stunden) und Justin Metzler (3:40:20 Stunden) belegten die Plätze zwei und drei. Der deutsche Profi Sven Wies blieb als 14. noch knapp unter der Vier-Stunden-Marke (3:58:07 Stunden).

Bei den Frauen war es in Person von Grace Alexander ebenfalls eine US-Amerikanerin, die die Nase vorn hatte und sich nach 4:12:28 Stunden den Sieg sicherte. Platz zwei belegte die für die Vereinigten Arabischen Emirate startende Britin Lottie Lucas (4:13:33 Stunden) und Sarah Bishop (ebenfalls aus den USA) komplettierte nach 4:16:33 Stunden das Podium.

- Anzeige -

Hier gibt es alle Ergebnisse.

Overall-Sieg für deutsche Agegrouperin Lea Lienshoeft

In Abwesenheit eines Profifeldes hat die Agegrouperin Lea Lienshoeft aus Deutschland den Ironman 70.3 Salalah im Oman gewonnen. Nach 4:51:57 Stunden war sie im Ziel. Daisy Baker (GBR) wurde in 4:58:22 Stunden Zweite, die Südafrikanerin Melissa Abbey belegte Platz drei (5:07:28 Stunden).

Zu den Ergebnissen

Kleines Teilnehmerfeld bei Challenge Sanremo

Mit knapp 170 Finishern war die Premiere der Challenge Sanremo überschaubar besetzt. Der Italiener Gregory Barnaby entschied die Mitteldistanz schließlich in 4:11:59 Stunden für sich. William Mennesson aus Frankreich wurde knapp Zweiter (4:12:15 Stunden), sein Landsmann Simon Viain komplettierte das Podium (4:12:43 Stunden). Elias Schipperges aus Deutschland sicherte sich mit 4:27:11 Stunden noch einen Platz in den Top Ten, Michael Raelert wurde Zwölfter (4:32:19 Stunden).

Hier gibt es alle Ergebnisse der Männer.

Bei den Frauen siegte die Schweizerin Emma Bilham nach 4:50:10 Stunden vor den Französinnen Justine Guerard (4:54:26 Stunden) und Jeanne Collonge (4:57:13 Stunden). Die deutschen Lena Berlinger (5:02:24 Stunden) und Sarah Schonfelder (5:05:10 Stunden) belegten die Plätze fünf und sechs.

Hier findet ihr die Ergebnisse des Frauenrennens.

Agegrouperin beim Mallorca 140.6 Half erfolgreich

Die zweite Austragung des 140.6 Triathlons auf Mallorca fand am Wochenende in Playa de Muro statt. Aufgrund von Gewitterwarnungen wurde der Schwimmstart abgesagt und es ging direkt mit dem Radfahren los. Neben der Langdistanz fanden auch Rennen über die Mitteldistanz statt. Bei den Frauen setzte sich hier die Deutsche Alina Würth in 4:19:28 Stunden durch und sicherte sich den Gesamtsieg vor Claudia Striekwold (4:21:35 Stunden) und Anna Felis (4:30:59 Stunden), ebenfalls aus Deutschland.

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Der Ticker vom Wochenende: Lisa Tertsch siegt in Portugal, Krankheit in Hongkong

Auf der Kurz- und Mitteldistanz ging es am Wochenende hoch her. Mit einer starken Leistung trumpfe Lisa Tertsch in Portugal auf, während es für weitere deutsche Athleten Lasse Nygaard Priester und Henry Graf nicht rund lief. Beim Ironman 70.3 Geelong gab es einen einheimischen Sieg.

Der Ticker vom Wochenende: Extremtriathlon, Radrennen und Kienle im Ruhestand

Am Wochenende ist in der Triathlonwelt wieder so einiges passiert. Hier kommen die Ergebnisse im Überblick.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar