Dienstag, 16. April 2024

Der Ticker vom Wochenende: Gomez mit Sieg-Comeback und tropische Rennen in aller Welt

Am vergangenen Wochenende ging es vorwiegend über kürzere Distanzen rund. Dabei hat sich ein alter Bekannter im Renngeschehen zurückgemeldet.

Javier Gomez meldet sich mit Sieg bei Ironman 70.3 Mossel Bay zurück

Er kann es noch: Der fünffache Kurzdistanz-Weltmeister und zweifache Ironman-70.3-Weltmeister Javier Gomez hat sich mit einem Sieg beim Ironman 70.3 Mossel Bay im Renngeschehen zurückgemeldet. Das letzte Rennen über dieses Format bestritt der 40-Jährige im Januar 2022 in Chile. In Südafrika setzte sich Gomez am vergangenen Wochenende nun gegen überwiegend einheimische Konkurrenz durch. Nach insgesamt 3:51:46 Stunden und dem schnellsten Halbmarathon des Tages (1:12:40 Stunden) war er im Ziel. Die Südafrikaner Matt Trautmann (3:54:22 Stunden) und Nicholas Quenet (4:00:09 Stunden) belegten die Plätze zwei und drei. Vorjahressieger Bradley Weiss stieg während des Radfahrens vorzeitig aus dem Rennen aus, nachdem er bereits in der Vorwoche mit Unwohlsein zu kämpfen hatte.

- Anzeige -

Bei den Frauen gelang es der in Johannesburg lebenden Britin Emma Pallant-Browne, ihren Vorjahressieg zu wiederholen und ihre Siegzeit aus 2022 um zwei Minuten zu unterbieten. Pallant-Browne erreichte das Ziel nach 4:21:24 Stunden mit einem komfortablen Vorsprung. Die Südafrikanerin Magda Niewoudt belegte Platz zwei (4:28:02 Stunden) und Eloise Du Luart aus Frankreich komplettierte das Podium nach 4:45:02 Stunden.

Hier gibt es die Ergebnisse.

Zwei Schweizer auf Platz zwei beim Laguna Phuket Triathlon

Die abgewandelte Kurzdistanz beim Laguna Phuket Triathlon ist traditionell mit Profis aus aller Welt besetzt. Das Format: 1,8 Kilometer Schwimmen, 55 Kilometer Radfahren und zwölf Kilometer Laufen, das alles vor traumhafter thailändischer Kulisse.

Am schnellsten war der Brite Max Stapley (2:32:54 Stunden). Max Studer aus der Schweiz belegte Platz zwei (2:34:10 Stunden) und der Franzose Antony Costes komplettierte das Podium nach 2:35:33 Stunden. Auf Platz fünf landete der ehemalige Profi Ruedi Wild. Der Schweizer hatte seine Karriere Ende 2021 zwar offiziell beendet, ließ es sich jedoch nicht nehmen, auf der thailändischen Insel noch einmal Wettkampfluft zu schnuppern.

Bei den Frauen waren auf den obersten zwei Podiumsplätzen dieselben Landesflaggen vertreten. Die Britin Kate Waugh gewann in 2:46:05 Stunden, Julie Derron aus der Schweiz wurde Zweite nach 2:47:46 Stunden. Platz drei ging nach 2:52:13 Stunden an die Australierin Sophie Malowiecki.

Zu den Ergebnissen.

Van Riel und Salthouse gewinnen Ironman 70.3 Fortaleza

Beim Ironman 70.3 Fortaleza haben sich die Favoriten klar durchgesetzt. Der Belgier Marten Van Riel gewann an der Nordostküste Brasiliens in 3:43:58 Stunden vor dem Spanier Antonio Benito Lopez (3:47:17 Stunden) und André Lopes aus Brasilien (3:50:32 Stunden).

Bei den Frauen war es die Australierin Ellie Salthouse, die mit deutlichem Vorsprung nach 4:16:34 Stunden das Zielbanner in den Händen hielt. Raquel Rocha aus Portugal wurde Zweite (4:29:07 Stunden) und die US-Amerikanerin Rachel Olson komplettierte das Podium nach 4:33:07 Stunden.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Jubiläum bei Challenge Florianópolis

Bereits zum zehnten Mal fand an der südlichen Küste Brasiliens die Challenge Florianópolis statt. Mit Felipe Santos und Bruna Stolf hatten zwei Einheimische die Nase vorn. Stolf gewann mit 4:30:58 Stunden vor ihren Landsfrauen Luma Maruci Guillen (4:35:25 Stunden) und Fernanda Penkal (4:45:49 Stunden).

Santos erreichte das Ziel nach 3:48:07 Stunden. Der Deutsche Joshua Berles belegte Platz zwei (3:56:06 Stunden) und mit Bruno Matheus komplettierte ein weiterer Brasilianer das Podium (3:58:44 Stunden).

Hier entlang zu den Ergebnissen.

Top-Agegroup-Ergebnis auf Cozumel

Beim Ironman Cozumel gab es aus deutscher Sicht auch bei den Agegroupern ein Top-Ergebnis. Fritz Ferner lief nach 7:22:22 Stunden ins Ziel und belegte damit den zweiten Platz aller Amateure. Knapper hätte das Ergebnis kaum ausfallen können. Lediglich drei Sekunden lagen zwischen Ferner und dem Agegroup-Sieger Olivier Godart (UAE). Einen Artikel zum Profirennen gibt es hier.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Kein Start in Singapur: Javier Gómez fällt aus, Nachrücker bereits gefunden

Erneut kein Start für Javier Gómez in der T100 Triathlon World Tour. Eine Virusinfektion verhinderte bereits im März einen Start in Miami, nun hat der Spanier auch seinen Start in Singapur zurückgezogen. Dafür rückt ein starker Schwimmer nach.

Der Ticker vom Wochenende: Lisa Tertsch siegt in Portugal, Krankheit in Hongkong

Auf der Kurz- und Mitteldistanz ging es am Wochenende hoch her. Mit einer starken Leistung trumpfe Lisa Tertsch in Portugal auf, während es für weitere deutsche Athleten Lasse Nygaard Priester und Henry Graf nicht rund lief. Beim Ironman 70.3 Geelong gab es einen einheimischen Sieg.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar