Samstag, 13. April 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Lahti: 6.000 Agegrouper fiebern Ironman-70.3-WM entgegen

Mehr als 6.000 Athletinnen und Athleten gehen am Wochenende bei der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft in Lahti an den Start. Am Donnerstag versammelten sich viele von ihnen zur traditionellen Nationenparade. Wir waren mit der Kamera dabei.

Deutschland im Nationenranking ganz weit vorn

515 Athletinnen und Athleten aus Deutschland konnten sich für die Mitteldistanz-WM von Ironman qualifizieren. Das sind die drittmeisten nach den USA (1.152 Teilnehmer) und Frankreich (517). Auf Deutschland folgen Großbritannien (453) und Australien (250), Finnland ist mit rund 200 Athleten vertreten. Insgesamt vermeldet Ironman Teilnehmer aus 115 Ländern. Zum ersten Mal mit von der Partie sind Armenien, Bulgarien, Burundi, Ghana, Nepal, Moldau, Ruanda und Zambia.

- Anzeige -

Vorfreude auf den großen Tag

Die Nationenparade zwei Tage vor dem ersten Startschuss ist ein erstes Get-together für viele Athleten und deren Anhang. Auf dem kurzen Weg vom Stadion des FC Lahti hinüber ins Ironman Village wird gelacht und ausgelassen gefeiert. Die Freude ist groß, dass es jetzt endlich losgeht. Während der Parade immer im Blick ist Lahtis Wahrzeichen und beliebtes Fotomotiv: die Skisprungschanzen.

Start um 7:30 Uhr

Am Samstag (26. August) beginnt die 17. Ironman-70.3-WM mit dem Start der Profi-Frauen um 7:30 Uhr Ortszeit. Es folgen zwölf Startgruppen, bis um kurz nach 9 Uhr die Athletinnen der Altersklasse 45-49 als Letzte an der Reihe sind. Bei den Männern zieht das Prozedere am Sonntag (27. August) aufgrund der höheren Teilnehmerzahl sogar bis 10 Uhr. Mehr Infos zu den Profi-Startfeldern und der Live-Übertragung gibt es hier.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Peter Jacob
Peter Jacob
Abitur, Studium der Sportwissenschaft und Volontariat bei dpa änderten nichts daran, dass Peter eines blieb: Ausdauersportler mit Leidenschaft. Auch wenn der Hamburger heute öfter die Laufschuhe schnürt, sind die Stärken des ehemaligen Leistungsschwimmers klar verteilt. Man munkelt, die Sportart Swimrun sei nur für ihn erfunden worden.

Verwandte Artikel

Saisonplanung: Bei diesen internationalen Meisterschaften können Agegrouper 2024 starten

Du willst in diesem Jahr die deutschen Nationalfarben bei einem Rennen vertreten? Wir verraten dir, wo das möglich ist.

Ironman-70.3-WM: Deutsche Agegrouper holen vier Titel in Lahti

Nicht nur die deutschen Profi-Männer räumten bei der Ironman-70.3-WM in Lahti ab. Auch die Agegrouper hatten Grund zum Jubeln: In vier Altersklassen gehen die...

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar