Dienstag, 29. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneLangdistanz-Weltmeisterschaft findet im Rahmen des Collins Cup statt

Langdistanz-Weltmeisterschaft findet im Rahmen des Collins Cup statt

blank
World Triathlon Die World-Triathlon-Langdistanz-Weltmeisterschaft wird im Rahmen des Collins Cup ausgetragen.

Der Triathlon-Weltverband World Triathlon (WT) hat bekannt gegeben, dass die Weltmeisterschaften 2022 auf der Langdistanz im Rahmen des Collins Cup am 21. August stattfinden werden. Austragungsort wird demnach der Sportkomplex x-bionic Sphere, 25 Kilometer von der slowakischen Hauptstadt Bratislava entfernt, sein. Die Veranstaltung wird von der Professional Triathletes Organisation (PTO) ausgerichtet, in Partnerschaft mit dem Team der Challenge Family. Das Event wird live auf triathlonlive.tv zu sehen sein.

Verkürzte Distanzen bei der diesjährigen Weltmeisterschaft

Die Langdistanz-Weltmeisterschaften werden am Sonntag, den 21. August, über eine Distanz von 100 Kilometern (2 – 80 – 18) ausgetragen, wobei Elite- und Altersklassenathleten auf Titeljagd gehen werden. Die Strecken sind kürzer als gewohnt, um sie mit der bestehenden Planung des Collins Cups in Einklang zu bringen. Damit liegen die Distanzen allerdings außerhalb der WT-Vorgaben für eine Langdistanz. Diese sind laut Wettkampfregeln für das Jahr 2022 erst angepasst worden und mit drei bis vier Kilometern Schwimmen, 91 bis 200 Kilometern Radfahren und 22 bis 42,2 Kilometern Laufen angegeben. Dennoch behalten die Titelkämpfe offiziellen Charakter. “In solch einem Fall muss eine Ausnahmegenehmigung erwirkt werden. Das läuft über das Executive Board”, erklärt Jan Philipp Krawczyk, Vizepräsident Kampfrichter- und Veranstaltungswesen der Deutschen Triathlon Union.

100.000 US-Dollar Preisgeld

- Anzeige -

Neben den Triathlon-Weltmeisterschaften finden am 21. August ebenfalls die Aquabike-Rennen (zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren) für Altersklassenathleten statt. Bereits am Donnerstag, den 18. August, werden die Titel bei den Aquathlon-Weltmeisterschaften über einen Kilometer Schwimmen und fünf Kilometer Laufen in den Kategorien Elite, U23, Junioren und Altersklassen vergeben. Die Multisport-Meisterschaften bieten ein Gesamtpreisgeld für die Elite von 100.000 US-Doller: 90.000 davon für die Langdistanz und 10.000 US-Dollar für den Aquathlon. Männer und Frauen erhalten das identische Preisgeld, wie bei allen World-Triathlon-Events.

„Wird Festivalcharakter der Veranstaltung verstärken”

World-Triathlon-Präsidentin Marisol Casado sagte: “Ich denke, dass die Partnerschaft mit der PTO, x-bionic Sphere und der Challenge Family zu einem Event führen wird, das für alle Athleten und Zuschauer sowie für die Stadt und die Region ein großes Spektakel sein wird. Die Athleten werden an diesem Wochenende viele der weltbesten Langdistanz-Triathleten in Aktion sehen können. Wir sind bereit, allen Athleten das bestmögliche Erlebnis zu bieten und diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen”. Sam Renouf, CEO der PTO, ergänzte: “Mit der Aufnahme von Altersklassenrennen in den Collins Cup haben Amateure zum ersten Mal die Möglichkeit, die weltbesten PTO-Profis aus den Teams Europa, USA und International zu treffen und mit ihnen Rennen zu fahren. Die Aufnahme der Triathlon-Multisport-Weltmeisterschaften 2022 in die Veranstaltung zeigt das Vertrauen in die Organisation der PTO-Veranstaltungen sowie in den fabelhaften Veranstaltungsort. Die zusätzlichen Veranstaltungen werden den Festivalcharakter der Veranstaltung verstärken.”

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

5 Kommentare

  1. Warum nennt man das Ganze nicht Mitteldistanz Weltmeisterschaft? und was ist jetzt der Unterschied zu “the Championship”?

  2. Das ist auch so ein Pseudotitel für die 2. Garde, für die es bei Kona nicht reicht, damit sie damit bei Sponsoren hausieren gehen können?! Dazu dann ganz passend, dass man sich Langdistanz-Weltmeister nennen darf, dafür das man eine verkürzte Mitteldistanz gewonnen hat. Vielleicht für Kurzdistanzler ein interessantes Ziel, damit sie einen Langdistanz-Weltmeistertitel in ihrem Palmares haben können?

    Der Titel erinnert mich ans Boxen, wo auch jeder Verband seinen eigenen Welt-/Europa-/…meistergürtel eingeführt hat.

  3. Die Grundidee, mehr Zuschauer zum Collins Cup zu bekommen, finde ich nachvollziehbar. Dafür ein neue “Langdistanz” Weltmeisterschaft zu erfinden ist armselig. Das Areal ist bestimmt ein tolles Sportmecka. Das allein reicht aber wohl kaum, um die Athleten in die slowakische Provinz zu locken.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Ausbruch des Mauna Loa auf Hawaii: Der Stand der Dinge

0
Der größte Vulkan der Welt spuckt wieder Feuer. Was hat es mit dem Ausbruch des Mauna Loa auf sich, was bedeutet das für Kailua-Kona und ist der Ironman Hawaii gefährdet? Ein Update.

triathlon-Awards: Das sind die Besten des Jahres 2022

0
Zum 12. Mal wurden im Rahmen der Sailfish Night of the Year die triathlon-Awards vergeben. Ihr konntet abstimmen, welche Personen, Rennen und Produkte zu den besten und beliebtesten des Jahres 2022 gehören. Hier sind die Sieger.

Ultraman-Weltmeisterschaft: Dede Griesbauer gewinnt mit Kursrekord, Richard Thompson siegt bei den Männern

0
Eine Inselumrundung innerhalb von drei Tagen mit einer Gesamtstrecke von 515 Kilometern - das ist die Ultraman-Weltmeisterschaft auf Big Island, Hawaii. Dede Griesbauer hat sie am Wochenende gewonnen.

Eruption auf Big Island: Mauna Loa bricht erstmals seit 1984 aus

1
Seit Mitte September hat es sich angedeutet, in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ist es passiert: Der Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt, bricht seit wenigen Stunden wieder aus. Eine Eruption könnte auch Auswirkungen auf die Ironman-Planungen haben.

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,393FansGefällt mir
52,476FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge