Donnerstag, 29. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Zeitraum und Kriterien für den Weg nach Paris 2024 festgelegt

Nach den Spielen ist vor den Spielen: Nun es geht es darum, wer in Paris 2024 teilnehmen darf.

Für die Kurzdistanzler gibt es nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, die im letzten Jahr stattgefunden haben, kein Durchatmen. Das normalerweise nacholympische Jahr ist durch die Verschiebung weggefallen, wodurch es direkt mit dem neuen Qualifikationszeitraum für die kommenden Olympischen Spiele 2024 in Paris weitergeht.

22 von 55 Plätzen werden über die Staffel vergeben

An den Olympischen Spiele 2024 dürfen insgesamt 110 Athleten teilnehmen, für jedes Geschlecht gibt es 55 Startplätze. Wie bei den letzten Olympischen Spielen in Tokio, wo die Triathlon-Mixed-Staffel ihr Debüt hatte, wird es auch in Paris den dritten Medaillenwettbewerb, neben den beiden Einzeldisziplinen, im olympischen Programm geben. Als Gastgeber hat Frankreich zwei Männer- und zwei Frauenplätze sowie die Mixed-Staffel vorqualifiziert. Dem Sieger der Mixed-Staffel bei den ausstehenden Weltmeisterschaften 2022 in Montreal und 2023 in Hamburg werden ebenfalls zwei Plätze pro Geschlecht zugeteilt.

- Anzeige -

Des Weiteren erhalten die sechs besten Länder der Mixed-Staffel-Olympia-Qualifikationsrangliste (Stand: 25. März 2024) zwei Quotenplätze für Männer und zwei für Frauen. Sollte ein Land seine Plätze bereits vorher gesichert haben, werden die Plätze an das nächstplatzierte Land vergeben. Die letzte Chance, Athletenplätze über einen Mixed-Staffel-Wettbewerb zu erhalten, ist die Olympia-Qualifikationsveranstaltung, die zwischen dem 15. April und dem 27. Mai 2024 stattfinden wird.

Maximal drei Starterinnen und Starter pro Nation

Um als Sportler eine Berücksichtigung für die Olympiaqualifikation der Länder zu bekommen, die sich über die Staffel qualifiziert haben, muss man unter den ersten 140 Plätzen der Einzel-Olympia-Qualifikationsrangliste sein.

Die 26 höchstplatzierten Athletinnen und Athleten der Olympiaqualifikationsrangliste von World Triathlon, deren Zeitraum vom 27. Mai 2022 bis zum 27. Mai 2024 geht, erhalten einen Quotenplatz pro Nation. Länder mit mindestens drei Athletinnen oder Athleten in den Top 30 der individuellen Olympiaqualifikationsrangliste sind berechtigt, jeweils drei Athletinnen und Athleten zu qualifizieren, alle anderen Länder bekommen maximal zwei Quotenplätze pro Geschlecht.

Zudem gibt es zwei Plätze, die über das IOC an Sportlerinnen und Sportler vergeben werden, die die Kriterien erfüllen und mindestens unter den Top 180 der Rangliste sind. Schlussendlich werden die letzten fünf Plätze an Nationen vergeben, die noch nicht qualifiziert sind, in der Reihenfolge einer Kontinentalrangliste.

Unabhängig vom Qualifikationsweg können Nationen, die zwei Männer und zwei Frauen qualifiziert haben, am Mixed-Staffel-Wettbewerb teilnehmen. Außerdem ist es nicht notwendig, Teil des Einzelwettbewerbs zu sein, um in der Mixed-Staffel zu starten.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

4 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.

Verwandte Artikel

Laura Lindemann bloggt: Veränderungen für die Olympischen Spiele 2024

Laura Lindemann ist eine von drei Olympia-Starterinnen in Paris 2024. Auf tri-mag.de berichtet sie von ihrer Vorbereitung sowie den Höhen und Tiefen, die ihr auf dem Weg begegnen. Wie hat sich das Team um Lindemann im vergangenen Jahr entwickelt – und welchen Blick auf den Triathlonsport als Beruf hat Anne Haug ihr vermittelt?

Laura Lindemann vor Olympia: „Wenn Team Deutschland keine Medaille holt, ist das ein Versagen“

Laura Lindemann gehört seit vielen Jahren zu Deutschlands Top-Triathletinnen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 erreichte die dreimalige Deutsche Meisterin mit der Staffel den sechsten Platz. Für Lindemann nur ein Vorgeschmack auf Paris 2024.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar