Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneChallenge Roth wird live übertragen

Challenge Roth wird live übertragen

blank
Christoph Raithel

Am 3. Juli wird es bei der Challenge Roth schon im Vorfeld der zweiten Ironman-Weltmeisterschaft des Jahres zu einem Kräftemessen zahlreicher Toptriathleten kommen. Bei dem Traditionsrennen im Frankenland haben sich die drei bisher letzten deutschen Hawaii-Sieger Jan Frodeno, Patrick Lange und Sebastian Kienle angekündigt. Lange ist darüber hinaus Titelverteidiger in Roth. Außerdem im Weltklassestarterfeld: der US-Amerikaner Sam Long, Maurice Clavel und Andreas Böcherer. Bei den Frauen geht Anne Haug als Topfavoritin ins Rennen. Ein sportlicher Schlagabtausch, den Triathlon-Fans nicht verpassen sollten – und den sie live am Bildschirm verfolgen können, wenn sie es nicht direkt an die Strecke schaffen, um die besondere Atmosphäre bei diesem Event aufzusaugen. Der Bayerische Rundfunk hat angekündigt, die Challenge Roth live im BR und per Stream zu übertragen.

Liveübertragung des Rennens im Stream und TV

Die Liveberichterstattung über den weltweit größten Langdistanz-Triathlon, der ohne Coronabeschränkungen stattfinden kann, beginnt am Renntag ab 6:15 Uhr und dauert bis 15:30 Uhr. Vom Start bis zum Finish werden die Livestreams auf br24sport.de und sportschau.de dabei sein. Das BR-Fernsehen überträgt ebenfalls in dieser Zeit den Wettkampf über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen, unterbrochen allerdings von einer zweistündigen Pause von 10 bis 12 Uhr.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

11
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

2
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,401FansGefällt mir
52,478FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.