Freitag, 9. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneDeutsche Staffel wird Vizeeuropameister

Deutsche Staffel wird Vizeeuropameister

blank
Frank Wechsel / spomedis Lisa Tertsch übergab an Platz zwei liegend an Jonas Breinlinger, der Silber schließlich ins Ziel brachte.

Zum Abschluss der Supersprint-Europameisterschaften im österreichischen Kitzbühel sind die deutschen Triathleten noch einmal erfolgreich über die Strecke gejagt. Zu den bis dahin drei Goldmedaillen für Laura Lindemann und die Junioren Jule Behrens und Henry Graf sowie U23-Silber für Tim Hellwig und -Bronze für Lisa Tertsch kamen am finalen Wettkampftag noch eine Silber- und eine Goldmedaille hinzu. Die Silbermedaille sicherte sich die deutsche Mannschaft im Mixed Relay der Elite hinter Großbritannien. Beim Staffelwettbewerb mussten zwei Athletinnen und zwei Athleten jeweils 250 Meter schwimmen, sechs Kilometer Rad fahren und 1,5 Kilometer laufen. Gold gewann derweil die Junioren-Equipe aus Deutschland.

Breinlinger verteidigt Rang zwei

In der Besetzung Laura Lindemann, Lasse Lührs, Lisa Tertsch und Jonas Breinlinger ging das deutsche Team in den Mixed-Relay-Wettbewerb. Die am Vortag frisch gekürte Europameisterin Lindemann kam nach 3:00 Minuten Schwimmen, 8:58 Minuten auf dem Rad und 4:41 Minuten über die Laufstrecke als Erste zum Wechsel auf Lasse Lührs. Der übergab auf Rang zwei knapp hinter dem Briten Samuel Dickinson nach 2:49 Minuten Schwimmen, 8:07 Minuten Radfahren und 4:19 Minuten Laufen an Lisa Tertsch. Die aktuelle deutsche Meisterin über die Sprintdistanz verlor 18 Sekunden auf Olivia Mathias und schickte nach 3:08 Minuten Schwimmen, 9:01 Minuten Radfahren und 4:54 Minuten Laufen auf Rang zwei Jonas Breinlinger ins Rennen. Der war vor dem Laufen nach 2:48 Minuten Schwimmen und 8:06 Minuten Radfahren bis auf zwei Sekunden an Gordon Benson herangerückt, verlor auf der Laufstrecke aber noch 16 Sekunden und lief (4:57 Minuten) letztlich auf einem starken zweiten Platz (1:09:36Stunden) hinter Großbritannien und vor Russland (1:10:08 Stunden) ein.

- Anzeige -

Bei den Junioren hatte das deutsche Team mit Julia Bröcker, Justus Töpper, Jule Behrens und Henry Graf zuvor bereits die Goldmedaille gewonnen und war vor Frankreich und Spanien gelandet.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

Der Ticker vom Wochenende: Weltweite Raceaction auf der Mittel- und Langdistanz

Auch im Dezember ist noch einiges los auf den Rennstrecken der Triathlonwelt. Hier kommen einige Ergebnisse des Wochenendes im Überblick.

6. Dezember

Der Nikolaus bringt der Gewinnerin oder dem Gewinner des sechsten Rätsels einen ganz besonderen Stiefel von Reboots.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Spektakulärer Extremtriathlon: Ben Hoffman gewinnt Patagonman

Weiter weg geht es kaum: Beim Patagonman haben sich Liebhaber der Extreme einer besonderen Herausforderung gestellt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,373FansGefällt mir
52,532FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Petition zur Rettung des Ironman Hawaii in seiner Ursprungsform soll Druck...

0
Mit einer Unterschriftenaktion auf der Plattform change.org möchte Antoine Abu-Samra die Ironman-Weltmeisterschaft für alle Athleten auf Hawaii sichern.

9. Dezember

8. Dezember

Das Ziel steht

Adventskalender Türchen 7

7. Dezember