Donnerstag, 18. April 2024

Die Profi-Startlisten der Ironman-WM in Utah

Getty Images for IRONMAN Anne Haug startet als amtierende Weltmeisterin in Utah.

Am 7. Mai 2022 geht es in St. George (Utah, USA) um den ersten Ironman-Weltmeistertitel des Jahres. 30 Frauen und 38 Männer werden bei den Profis an der Startlinie stehen. Nach den verletzungsbedingten Absagen von Jan Frodeno und Patrick Lange und dem Rückzug des ebenfalls qualifizierten Andreas Böcherer vertreten noch vier Athletinnen und vier Athleten die deutschen Farben. Was bereits in der Qualifikationsphase der Agegrouper auffällig war, scheint auch an den Profis nicht spurlos vorbeizugehen: Utah ist nicht so beliebt wie Hawaii, die Startfelder sind kleiner, als sie es in den vergangenen Jahren in Kailua-Kona waren.

Frauen: Spricht das Podium deutsch?

Bei den Frauen geht Anne Haug als Titelverteidigerin ins Rennen. Konkurrenz bekommt sie durch die Schweizerin Daniela Ryf, die bereits vier WM-Titel für sich verbuchen konnte und versuchen wird, den Thron zurückzuerobern. Auch Laura Philipp dürfte eine Anwärterin auf den Titel sein. Zuletzt bewies sie beim Ironman 70.3 Dubai ihre gute Form, als sie nach 3:53:03 Stunden in neuer Weltbestzeit finishte. Die Amerikanerinnen Heather Jackson, Skye Moench, die beiden Britinnen Katrina Matthews und Ruth Astle oder Lisa Norden aus Schweden gehören zu den Kandidatinnen für die vorderen Plätze. Lucy Charles-Barclay, die amtierende Ironman-70.3-Weltmeisterin und Vize-Weltmeisterin von Hawaii 2019, musste ihre Saison 2022 wegen eines Ermüdungsbruchs in der Hüfte umplanen und wird deswegen nicht in Utah zu sehen sein.

- Anzeige -

Neben dem offiziell zu 2021 zählenden Weltmeistertitel geht es in St. George auch um die WM-Qualifikation für den Ironman auf Hawaii im Oktober. Die Chancen stehen auch für die Außenseiterinnen gut: 12 der 30 Starterinnen sind bereits qualifiziert, in St. George holen die Weltmeisterin (sofern sie nicht bereits qualifiziert ist) sowie acht weitere Athletinnen die Slots.

Ironman-WM Utah 2022 | Startliste Profi-Frauen

7. Mai 2022 | St. George, Utah (USA)
StartnummerNameLandKona-Quali
1Anne HaugGERx
2Daniela RyfSUIx
4Laura PhilippGERx
5Heather JacksonUSAx
6Skye MoenchUSAx
7Katrina MatthewsGBR
8Linsey CorbinUSA
9Maja Stage-NielsenDEN
10Gurutze Frades LarraldeESPx
11Angela NaethCAN
12Lisa NordénSWE
14Fenella LangridgeGBR
15Jocelyn McCauleyUSA
16Sara SvenskSWEx
17Nikki BartlettGBR
18Ruth AstleGBRx
19Laura SiddallGBR
20Laura ZimmermannGERx
21Justine MathieuxFRAx
23Renee KileyAUS
24Kylie SimpsonAUSx
25Joanna RyterSUIx
26Haley ChuraUSA
27Kelly FillnowUSA
28Meredith KesslerUSA
29Rachel McBrideCAN
30Carolin LehriederGER
31Simone MitchellGBR
32Tara GrosvenorGBR
33Tessa KortekaasNED

Männer: Wer beerbt – oder vertritt – Frodeno und Lange?

Bei den Männern stehen nach der Absage von Frodeno und Lange nur noch fünf Profis auf der Startliste, die bisher das WM-Podest auf Hawaii erreicht haben. Einer von ihnen ist Sebastian Kienle, der sich für seine letzten Profijahre das Ziel gesetzt hat, noch einmal Weltmeister zu werden. Konkurrenz bekommt er unter anderem von zwei Ironman-WM-Rookies aus Norwegen, Ironman-70.3-Weltmeister Gustav Iden und Olympiasieger und Weltbestzeitinhaber Kristian Blummenfelt. Mit dem Belgier Bart Aernouts und David McNamee aus Großbritannien stehen weitere Athleten auf der Startliste, die in den letzten Jahren auf dem Podest standen. Mit Ben Hoffman aus den USA und dem Kanadier Lionel Sanders konnten zwei weitere Athleten in der Vergangenheit schon das WM-Podium erreichen. Sie werden in diesem Jahr versuchen, ganz oben zu stehen.

Auch bei den Männern geht es um die Kona-Quali: 13 der derzeitigen Starter haben bereits das Hawaii-Ticket sicher, der Weltmeister und acht weitere qualifizieren sich in St. George für Kailua-Kona.

Ironman-WM Utah 2022 | Startliste Profi-Männer

7. Mai 2022 | St. George, Utah (USA)
StartnummerNameLandKona-Quali
2Sebastian KienleGERx
3Gustav IdenNORx
4Ben HoffmanUSAx
5Kristian BlummenfeltNORx
6Joe SkipperGBRx
7Braden CurrieNZL
8Bart AernoutsBEL
9Chris LeifermanUSA
10Alistair BrownleeGBR
11Jan Van BerkelSUIx
12Michael WeissAUT
14Andy PottsUSA
15Daniel BækkegårdDEN
16Lionel SandersCANx
17Sam LongUSA
18Florian AngertGERx
19Kristian HogenhaugDEN
21Matthew HansonUSA
22Denis ChevrotFRAx
24Andreas DreitzGER
25Kyle SmithNZL
26Leon ChevalierFRAx
27Cameron WurfAUS
28Sam LaidlowFRA
29Justin MetzlerUSA
31Tyler ButterfieldBMU
32Max NeumannAUS
33Matt TrautmanZAFx
34Arnaud GuillouxFRAx
35Boris SteinGER
37Henrik GoeschFIN
38David McNameeGBR
39Matt TussellUSA
40Pieter HeemeryckBEL
41Adam FeighUSA
42Matt BurtonAUSx
43Kevin PortmannFRA
44Patrick NilssonSWE
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

7 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.

Verwandte Artikel

Ironman Südafrika: Daniela Ryf und Cameron Wurf gehen am Ostkap an den Start

Der Veranstalter hat die Aufgebote für das Rennen am 21. April bekannt gegeben. Neben der Schweizerin und dem Australier stehen 15 Deutsche auf der Teilnehmerliste. Unter ihnen eine ehemalige Siegerin dieses Rennens.

Paris oder Kona? Gustav Iden legt sich fest

Die Entscheidung ist gefallen. Da Gustav Iden nach einer langen Verletzungspause Fortschritte im Training macht, äußert sich sein Trainer Olav Aleksander Bu nun zu den Saisonzielen seines Schützlings.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Jan Stratmann vor Saisoneinstieg: „Ich bin sehr, sehr fit!“

0
Der Drittplatzierte der Ironman-70.3-Weltmeisterschaft 2023 startet beim Ironman 70.3 Valencia in die neue Saison. Wie Stratmann mit seinem neuen Rad zurechtkommt, wie sein Fitnessstand ist und wie er das Geschehen auf der T100-Tour bewertet, verriet er tri-mag.de im Interview.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar