Mittwoch, 8. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneLaura Philipp durch Corona ausgebremst

Laura Philipp durch Corona ausgebremst

blank
Bengt Lüdke / spomedis Aufgrund einer Coronaerkrankung muss Laura Philipp auf einen Start bei der Ironman-Weltmeisterschaft verzichten.

Nachdem Laura Philipp letzte Woche den Flug Richtung Utah nicht angetreten hat, da sie Krankheitssymptome zeigte und ein Start bei der Ironman-WM in St. George auf der Kippe stand, ist es nun traurige Gewissheit. Mit einem positiven Corona-Schnelltest teilt sie ein Bild auf Instagram, wo die Weltrekordlerin über die Mitteldistanz ihren Followern die niederschmetternde Botschaft mitteilt. „Nach zweieinhalb Jahren des Wartens auf das große Rennen stoppt mich ein Virus“, so die Viertplatzierte der letzten Weltmeisterschaft.

Laura Philipp galt spätestens nach der Absage von Lucy Charles-Barkley (Ermüdungsbruch in der Hüfte) als die heiße Anwärterin auf einen Podestplatz. „So sehr es schmerzt, meinen Traum und meine Form schwinden zu sehen, ich weiß, dass es die richtige Entscheidung ist“, schreibt Philipp auf Social Media. Wie auch schon der Brite Joe Skipper schaut die 35-Jährige positiv nach vorn und nimmt die Herausforderung an. Auch für die nächste Ironman-Weltmeisterschaft am 6. Oktober 2022 in Kailua-Kona ist Philipp bereits qualifiziert.

Ironman-WM Utah 2022 | Startliste Profi-Frauen

7. Mai 2022 | St. George, Utah (USA)
Stand: 2. Mai 2022
StartnummerNameLandKona-Quali
1Anne HaugGERx
2Daniela RyfSUIx
5Heather JacksonUSAx
6Skye MoenchUSAx
7Katrina MatthewsGBR
8Linsey CorbinUSA
9Maja Stage-NielsenDEN
10Gurutze Frades LarraldeESPx
11Angela NaethCAN
12Lisa NordénSWE
14Fenella LangridgeGBR
15Jocelyn McCauleyUSA
17Nikki BartlettGBR
18Ruth AstleGBRx
19Laura SiddallGBR
20Laura ZimmermannGERx
21Justine MathieuxFRAx
23Renee KileyAUS
24Kylie SimpsonAUSx
25Joanna RyterSUIx
26Haley ChuraUSA
27Kelly FillnowUSA
28Meredith KesslerUSA
29Rachel McBrideCAN
30Carolin LehriederGER
31Simone MitchellGBR
32Tara GrosvenorGBR
33Tessa KortekaasNED
Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.
- Anzeige -

3 Kommentare

  1. Ich habe allmählich den Eindruck, dass diese WM verflucht ist. Fast jede Woche sagt ein weiterer Favorit oder eine weitere Favoritin wegen Corona oder einer anderen Verletzung ab.

  2. Wenn ich das grob überschlage, sind es laut Thorsten Radde bei Trirating mittlerweile rund 23 Absagen für die WM in St. George. Ich hatte Philipp neben Matthews ganz oben auf dem Siegertreppchen. Nun fällt mir mein Siegertipp bei den Damen erheblich leichter.

  3. Ich denke das gibt nun einen heissen Kampf hinter Anne und Katrina um Platz 3, sollte trotzdem spannend werden. Aber doch irgendwie schade, die Siegerin wird sich die selben Sprüche anhören müssen wie wenn bei den Männern Frodo fehlt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Das Starterfeld der Männer: Topstars bei der Challenge Roth

Das Warten hat ein Ende: Das Männer-Starterfeld der Challenge Roth 2023 ist veröffentlicht und wir stellen die Topfavoriten vor. Das Frauen-Feld folgt am Donnerstag.

Die fünf größten Lauf-Irrtümer

Alle Disziplinen im Triathlon haben ihre Mythen und neunmalklugen Sprüche. Sie sind zwar weit verbreitet, entsprechen allerdings meistens nicht der Wahrheit. Wir stellen fünf klassische Laufirrtümer vor und erklären, wieso man diesen „Weisheiten“ keinen Glauben schenken sollte.

Road to Römer: Neuer Monat, neue Werte

Es wird ernst: Nicht nur das Training zieht so langsam an, die Umfänge werden länger und die Intensitäten steigen. Für Anna geht es zur ersten Triathlon-Leistungsdiagnostik, bei der nicht alle Ergebnisse so ausfallen, wie gewünscht.

Der Ticker vom Wochenende: Debütantensieg in Australien und alternative Formate

Am Wochenende gab es Triathlon in klassischer und abgewandelter Form. Hier kommen einige Ergebnisse im Überblick.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Ironman Legacy Program: Bedingungen für 2024 erschwert

0
Die treuesten und engagiertesten Agegrouper können sich seit 2012 mit dem Legacy Program den Traum vom Start bei einer Ironman-WM auf Hawaii erfüllen. Für 2024 hat Ironman nun die Anforderungen für Bewerber erschwert. Der Grund ist der jährliche Wechsel von Frauen- und Männer-WM auf Big Island.