Montag, 5. Dezember 2022
84
€ 773,00

Zwischensumme:  773,00

zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigenKasse

SzenePatrik Nilsson und Camilla Pedersen gewinnen olympische Distanz beim Thor Beach Triathlon

Patrik Nilsson und Camilla Pedersen gewinnen olympische Distanz beim Thor Beach Triathlon

In diesem Jahr fand der Wettkampf unter strengen Corona-Regeln und zahlreichen Abänderungen zum fünften Mal statt. Im Jahr 2015 haben die beiden Dänen Dennis Steffensen und Hans Jespersen das Rennen aus der Taufe gehoben. Mit dem Gedanken, dass “normale” Langdistanzen zu einfach seien, entstanden die Ideen für den Thor Beach Triathlon. Und übertrieben haben die beiden Organisatoren mit ihrer Bezeichnung wohl nicht: Neben dem Schwimmen in der rauen Nordsee und 186 Kilometern auf dem Rad wartet auf die Teilnehmer auf der Langdistanz in Holstebro im Nordenwesten des Landes ein abschließender Marathon auf Sand.

Die “Vierteldistanz” mit 950 Metern Schwimmen, 62 Kilometer Radfahren und zehn Kilometern Laufen haben die beiden wohl prominentesten Starter bei der fünften Auflage für sich entschieden. Der Schwede Patrik Nilsson gewann die kürzeste Distanz des Rennens nach 2:29:10 Stunden vor den beiden Dänen Christian Ravn (2:33:44 Stunden) und Mikkel Toke Bendix Poulsen (2:38:54 Stunden). Bei den Frauen sicherte sich die Dänin Camilla Pedersen mit einer Zielzeit von 2:55:00 Stunden den Sieg. Das Podium komplettierten ihre Landsfrauen Frederikke Asfeldt (3:04:06 Stunden) und Frederikke Gram (3:05:06 Stunden).

Dänische Podien auf der Mittel- und Langdistanz

- Anzeige -

Auf der Mitteldistanz gab es zwei “rein-dänische” Podien. Im Rennen der Frauen siegte Line Brandt Pedersen (5:02:00 Stunden) vor Iben Schmidt Laursen (5:37:56 Stunden) und Tanja Vinther-Bjerg (5:54:25 Stunden). Bei den Männern sicherte sich Benjamin Mark Andersen (4:17:46 Stunden) den ersten Platz auf dem Podest vor Bastian Peitersen (4:20:54 Stunden) und Nicholas Peter Ward Munoz (4:22:11 Stunden). Die Top-Platzierungen der Langdistanz haben ebenfalls nur Dänen unter sich ausgemacht. Jesper Nybo Riis (9:49:27 Stunden) gewann vor Jesper Vejlby (9:50:21 Stunden) und Lars Schmidt (10:29:41 Stunden). Bei den Frauen gewann in Person von Simone Kragh Jacobsen (14:35:50 Stunden) die auch einzige weibliche Starterin auf der Langdistanz.

Die kompletten Ergebnislisten findet ihr hier.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,385FansGefällt mir
52,541FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge