Dienstag, 31. Januar 2023
TrainingErnährungFünf Fragen zu Koffein

Fünf Fragen zu Koffein

power & pace Tasse

Was?

Koffein ist ein Purinalkaloid, eine natürlich vorkommende stickstoffhaltige organische Verbindung. Es gehört zu den psychotropen Substanzen, also zu den Wirkstoffen, die die menschliche Psyche beeinflussen, und regt unter anderem das zentrale Nervensystem an. Von 1984 bis 2004 stand Koffein auf der Dopingliste des Internationalen Olympischen Komitees.

Wofür?

Koffein steigert die Konzentration und Aufmerksamkeit. Selbst sportliche Leistungseinbußen durch Schlafmangel können dadurch teilweise ausgeglichen werden. Die International Society of Sports Nutrition (ISSN) kommt zu dem Schluss, dass Koffein Ausdauertraining unter Höhen- und Hitzebedingungen erträglicher macht. Wie stark es die Leistung fördert oder aber nachteilige Wirkungen wie Schlaflosigkeit und Nervosität hervorruft, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Genetische Variationen im Koffeinstoffwechsel gehören wie gewohnheitsmäßiger Genuss koffeinhaltiger Lebensmittel dazu.

Wann?

- Anzeige -

Ob Kaffee oder Energiegel: Die stimulierende Wirkung von Koffein kann 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme einsetzen und mehrere Stunden anhalten. Laut Studien hat es sich bewährt, es 60 Minuten vor einem Wettkampf oder Training einzunehmen, um die Leistungsfähigkeit zu steigern. Die Wirkung hängt von Alter, Gewicht und der individuellen Empfindlichkeit gegenüber Koffein ab.

Wo?

Koffein kommt in Pflanzen wie Kaffee- und Kakaobohnen, Teeblättern und Guaranabeeren vor. Einigen Lebensmitteln wie Energydrinks wird Koffein künstlich hinzugegeben. Eine Tasse Filterkaffee oder Cappuccino (je 200 ml) enthält etwa 90 mg Koffein, ein Espresso (60 ml) genau wie eine handelsübliche Dose Energydrink (250 ml) 80 mg. Weniger Koffein ist dagegen mit 35 mg in einer Dose Cola (330 ml) enthalten – da bietet eine Tasse schwarzer Tee (200 ml) zehn mg mehr. Eine Tafel Zartbitterschokolade (100 g) liefert 50 mg Koffein, Vollmilchschokolade gerade einmal 20 mg.

Welche Menge?

Studien legen nahe, dass die optimale Koffeindosis für sportliche Leistungssteigerungen bei Erwachsenen bei drei bis sechs Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht liegt. Zu hohe Mengen können erhöhte Nervosität, Schlaflosigkeit oder Herzrasen verursachen und zu Herz-Kreislauf-Problemen führen. Für einen gesunden Erwachsenen gelten eine Menge von 200 Milligramm als Einzeldosis (etwa zwei Tassen Kaffee) und 400 Milligramm über den Tag verteilt als unbedenklich.

Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.
00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge