Donnerstag, 29. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Alles zum Thema:

Cameron Wurf

Material zum Verlieben bei der Ironman-WM: Die Räder der Stars

Jeder, der sich mit dem Triathlon beschäftigt, muss zwangsläufig aufs Fahrrad. Laut Volksmund beträgt die Formel zum Glücklichsein beim Besitz von Fahrrädern n+1. Wir schauen auf die Räder der Profis der Ironman-Weltmeisterschaft. Das potenzielle "Plus 1" für die nächste Saison?

Die Athleten im Vergleich: Watt sagt Strava?

Wenn es darum geht, Leistungsdaten von Profis zu Gesicht zu bekommen, hilft häufig Strava. Es ist das soziale Netzwerk, in dem die Athleten am ehesten Zahlen ihrer Einheiten teilen. Für die 180 Radkilometer der Ironman-WM in Nizza haben wir die Daten einiger Profiathleten analysiert.

Ironman Klagenfurt: Laura Zimmermann sichert sich bei Sieg von Lotte Wilms einen Podestplatz

Mit einer Aufholjagd nach dem Schwimmen schafft es Laura Zimmermann beim Ironman Klagenfurt von Position sieben noch auf Rang drei. Die Niederländerin Lotte Wilms fährt dagegen einen Start-Ziel-Sieg ein. Zweite wird die Österreicherin Gabriele Maria Obmann. Bei den Männern gewinnt der Däne Mathias Petersen vor dem Australier Cameron Wurf und dem Österreicher Georg Enzenberger.

Ironman Klagenfurt: Wer holt sich die WM-Slots?

Das Rennen um die nächsten Slots für die Ironman-Weltmeisterschaften in Nizza und Hawaii geht in Klagenfurt, der Hauptstadt des südösterreichischen Bundeslandes Kärnten, in die nächste Runde. Cameron Wurf und Alistair Brownlee wollen auf den WM-Zug mit aufsteigen: der Favoritencheck.

Cameron Wurf: Die etwas andere Brick-Session

Der Australier Cameron Wurf, Rad- und Triathlonprofi im Dienste des Profiradteams Ineos Grenadiers, kombinierte am Wochenende nicht zum ersten Mal Radrennen und Triathlontraining. In welcher Form das am Ostersonntag geschah, ist jedoch auch für hart gesottene eine besondere Weise gewesen.

Ironman Südafrika: Laura Philipp siegt souverän, Leon Chevalier gewinnt bei den Männern

Laura Philipp gestaltet ihr eigenes Rennen von der Spitze und sichert sich in einem souveränen Rennen den Sieg beim Ironman Südafrika. Bei den Profimännern gewinnt Léon Chevalier sein zweites Ironman-Rennen der Karriere vor dem Lokalmatador Bradley Weiss. Nach einer nachträglichen Disqualifikation der Französin Justine Mathieux kann sich Laura Zimmermann über die Qualifikation zur Ironman-Weltmeisterschaft in Kailua-Kona freuen.

Deutsche Stars beim Ironman Israel

Am Freitag findet erstmals der Ironman Israel statt. Insgesamt 87 Profis stehen auf der Startliste und auch aus Deutschland sind viele namhafte Athleten in den Nahen Osten gereist.

Das sind die Rekordsplits beim Ironman Hawaii

Wer am schnellsten über die 226 Kilometer kommt, wird Ironman-Weltmeister. Die Rekorde in den Teildisziplinen allerdings halten auch andere Athleten.

Jan Frodeno trifft beim Ironman California auf Gustav Iden und alte Bekannte

Beweist Jan Frodeno erneut seine Überlegenheit? Kann der Ironman-70.3-Weltmeister Gustav Iden seine Leistung auf die Langdistanz übertragen? Und wer sichert sich die Kona-Slots? Diese Fragen werden beim Ironman California beantwortet.

California here we come

Wie wird das Aufeinandertreffen von Gustav Iden und Jan Frodeno beim Ironman California ausgehen? Welche Konkurrenten können sonst noch etwas zur Renngestaltung beitragen? Und was ist das Geheimnis hinter Idens Energielevel? Darüber diskutieren Anna Bruder und Nils Flieshardt in dieser Episode.

Cameron Wurf gewinnt Ironman Copenhagen mit Streckenrekord

Der Australier Cameron Wurf hat den Ironman Copenhagen 2021 gewonnen. Lionel Sanders und Henrik Goesch holen sich die letzten Kona-Slots für den verschobenen Ironman Hawaii.

Von Saarbrücken über Frankreich und Tschechien an die Sunshine Coast

Eine Triathlonreise rund um die Welt, zumindest thematisch. Denn am vergangenen Wochenende gab es viele Rennen rund um den ganzen Globus verteilt - wie immer analysiert und mit Anekdoten geschmückt von Simon Müller und Frank Wechsel.

Siege für Amberger und Wells beim Ironman 70.3 Geelong, Hayden Wilde läuft 13:47 Minuten über 5.000 Meter und Cameron Wurf beendet Algarve-Rundfahrt

Josh Amberger und Hannah Wells gewinnen in Geelong, Hayden Wilde bestätigt seine Laufform in der WTS-Vorbereitung und Cameron Wurf beendet die Algarve-Rundfahrt. Die Ereignisse des Wochenendes im Überblick.

Renn(vorbereitung)en und ein kontroverses Sponsorenkarussell

Im aktuellen Podcast: Frank Wechsel und Simon Müller über die erste Profi-Startliste des Ironman Südafrika, die eindrucksvolle Challenge Wanaka und Franks lehrreiche Erlebnisse aus seinem Trainingslager auf Fuerteventura, zweifelhafte Sponsorings von Kristian Blummenfelt, Cameron Wurfs erste Etappenrundfahrt für Ineos, die Absage des Tokio-Marathons wegen des Coronavirus und vieles mehr.

Antarktische Kälte und hawaiianische Hitze

Langdistanz in der Antarktis und auf Hawaii, Wurf mit langem Trainingstag beim Radsport-Comeback, Coronavirus wirbelt Sport- und Triathlonkalender durcheinander, Jan Frodeno hängt noch mindestens drei Profi-Jahre dran und der Schuheinsatz in der Leichtathletik wird reguliert. Unter anderem darüber diskutieren Simon Müller und Nils Flieshardt in der neuen Episode von Carbon & Laktat.

Team Ineos verpflichtet Cameron Wurf

Nachdem Cameron Wurf bereits in den vergangenen Jahren viel mit dem ehemaligen Team Sky und heutigem Team Ineos trainierte, hat die Mannschaft um Chefcoach Tim Kerrison den Australier nun offiziell verpflichtet und den Triathleten zumindest kurzzeitig und paralell zurück in den Radsport geholt.

Wurfs Olympia-Versuch – bereichernd oder respektlos?

Cameron Wurfs erstes Weltcuprennen offenbarte direkt, dass sein Olympia-Quali-Versuch zum Scheitern verurteilt ist. Ist das Vorhaben trotzdem bereichernd für die Triathlonszene oder respektlos anderen Athleten und dem Niveau der Kurzdistanz gegenüber? Eine Analyse.

Der deutsche Weg nach Tokio, Kurz- trifft auf Langstrecke, Karriereenden und Taiwan im Triathlonfieber

Simon Müller und Nils Flieshardt diskutieren im Podcast das interne Olympia-Quali-Rennen der DTU, das Distanz-Hopping der Kurz- und Langdistanzler, die aktuellen Karriereenden, Trainerwechsel und vieles mehr.

Van Riel und Gentle gewinnen Mitteldistanz-Debüts, Wurfs Weltcup-Exkurs in der Karibik

Alle Resultate vom Wochenende: Wurfs erster Weltcup, Kurzdistanzler übernehmen die Mittelstrecke in China und Challenge-Premiere in Kapstadt.

Gomez‘ Tokio-Kona-Taupo-Triple, Wurf will zu Olympia und Hanf-Sponsoring in den USA

Diese Woche im Podcast: Javier Gomez' angestrebter Dreifachstart, Cameron Wurfs Tokio-Versuch, ein zweifelhaftes Sponsoring bei USAT, die DM-Termine 2020 und vieles mehr.

Die Überbiker-Evolution: Cameron Wurfs vier Hawaii-Radsplits im Vergleich

Cameron Wurf erzielte in den vergangenen drei Jahren beim Ironman Hawaii den schnellsten Radsplit. Wir haben die Leistungsdaten seiner Hawaii-Starts analysiert, miteinander verglichen und seine Entwicklung eingeordnet.

Nachbrenner aus Kona und Super League auf Malta

Brandheiße Eindrücke von der schnellen Super League auf Malta und Analysen mit etwas mehr Abstand zum Ironman Hawaii: Diese Episode von Carbon & Laktat deckt das ganze Spektrum des Triathlons ab.

Ironman-Turbulenzen, Wurfs Ausrufezeichen und der Hawaii-Countdown

Reichlich Gesprächsstoff innerhalb der Szene: Ein Schmerzmittel-Hersteller wird Ironman-Sponsor und Profiathleten wollen die Marke kaufen, um zukünftig unter anderem für gerechtere Preisgelder zu sorgen.

Cameron Wurf dominiert Ironman Italy

Kampfansage für Hawaii: Cameron Wurf gewinnt den Ironman Italy mit neuem Streckenrekord und läuft den Marathon in 2:45 Stunden.

Wurf vor Hawaii-Härtetest, Don und Dirksmeier kämpfen um Kona-Quali

Während Cameron Wurf bei der dritten Ausgabe des Ironman Italy seine Hawaii-Generalprobe gibt, kämpfen andere bereits um das Kona-Ticket für 2020.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar