Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentJan Frodenos Ryzon-Wettkampfanzug vom Ironman Hawaii 2019 in limitierter Auflage

Jan Frodenos Ryzon-Wettkampfanzug vom Ironman Hawaii 2019 in limitierter Auflage

Jan Frodeno ist es am 12. Oktober 2019 gelungen. Als erster Deutscher überhaupt hat er bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii zum dritten Mal gesiegt – und dabei einen neuen Streckenrekord aufgestellt: 7:51:13 Stunden.

Hinter diesem historischen Moment stehen eineinhalb Jahre Forschung und Entwicklung, damit Jan Frodeno den Herausforderungen auf Big Island bestmöglich entgegen treten konnte. Gemeinsam mit dem Rekordhalter hat Ryzon einen Suit und eine neuartige Graphen Technologie entwickelt, die Triathleten dabei unterstützt, ihre Leistung voll auszuschöpfen – auch bei Temperaturen weit über 30 Grad Celsius und bei unvorhersehbaren Böen wie den Ho’o-Mumuku-Winden. Hier kommt Graphen Plus (G+®), ein
zweidimensionaler Kohlenstoff, der aus Graphit gewonnen wird, zum Einsatz und sorgt in Kombination mit einem neuen Taschensystem für ganz neue Möglichkeiten bei der Temperaturregulierung.

„Der Suit war ein wesentlicher Baustein dafür, dass ich das Temperaturmanagement auf Hawaii im Griff hatte.“

Jan Frodeno
blank

Der Verge Aero Sleeve Tri Suit – ein revolutionärer Triathlon-Rennanzug

- Anzeige -

Der Verge Aero Sleeve Tri Suit basiert auf dem mehrfach prämierten Myth Aero Sleeve Tri Race Suit. Dessen Hauptstoff mit idealen aero- und hydrodynamischen Eigenschaften bildet das Fundament für die weitere Entwicklung des Verge Suits.

Der aerodynamische Stoff an Armen und Schultern wurde für diesen innovativen Anzug auf den Torso erweitert. Mikroskopisch kleine Erhebungen, die dem Griff von Sandpapier ähneln, reduzieren hier den
Luft- und Wasserwiderstand. Der Test im Windkanal hat gezeigt, dass die Widerstandswerte dadurch noch weiter gesenkt werden konnten. Dank der Teflon-beschichteten Faser umfließt auch Wasser den Athleten optimal. Wie auch beim Myth Aero Sleeve Tri Race Suit sichern geklebte Nähte eine perfekte Passform ohne Reibungspunkte. Die größte Innovation jedoch steckt im Inneren des 2-lagigen und dennoch hauchdünnen Hauptmaterials des Anzuges.

Optimale Thermoregulation – erstmals in einem Triathlonanzug verarbeitet

Graphit ist für fast jeden bekannt aus Bleistiftminen. Für Ryzon wird das farblose Graphen Plus durch ein spezielles Verfahren in Italien auf ein Lining gedruckt und im eigentlichen Material verarbeitet. Graphen
Plus besitzt eine besonders hohe elektrische Leitfähigkeit, ist enorm reißfest – rund 125-mal stärker als Stahl – und biegsam. Gleichzeitig ist das Material ultraleicht.

blank
LKSPL.

Für Triathleten beweist sich vor allem die Leitfähigkeit von Graphen Plus als wahre Superkraft. Ryzon nutzt diese Eigenschaft im neuen Triathlonanzug, um während des Wettkampfes Kälte an ausgewählte Körperstellen zu leiten. Das besondere Innenmaterial erstreckt sich auf Vorder- und Rückseite von den Oberschenkeln bis hoch zum Kragen. Bei extremen Bedingungen, wie sie besonders auf Hawaii herrschen, findet so eine gezielte und schnelle Temperaturregulierung der wichtigsten Körperbereiche statt. In Kombination mit dem Advanced Compartment System, dem neuen Taschen-Leitsystem, wirkt die mit Graphen Plus bedruckte Innenseite des Suits einer Überhitzung im Rennen entgegen. Der Anzug unterstützt den Körper so in der unerträglichen Hitze.


Gemeinsam mit dem Italienischen Graphen Labor achtet Ryzon darauf, dass ausschließlich zertifiziertes Graphen Plus genutzt wird. Bei der Herstellung von Graphen Plus wird – anders als bei der konventionellen Gewinnung – jedes Gramm Graphit durch einen abfallfreien Prozess, der vollständig auf physikalischer Verarbeitung basiert, ohne Einsatz von Chemikalien oder Lösungsmitteln direkt in ein Gramm Graphen Plus umgewandelt. Graphen Plus wird damit als absolut sicher, hautfreundlich, ungiftig und nicht zytotoxisch zertifiziert.

blank
LKSPL.

Neues 2-Kammersystem für die Getränkeversorgung und Temperaturregulierung

Die nächste, wichtige Neuerung ist das Doppeltaschen-System des hochtechnischen Anzugs. Es trägt zur optimalen Regulierung der Körpertemperatur bei. An der Brust befindet sich eine Innentasche bestehend aus zwei Kammern. Die obere Partie bietet Platz für die Getränkebeutel. Direkt darunter werden nasse Schwämme oder Eis verstaut. Dadurch bleiben nicht nur die Getränke kalt, auch die Brust wird direkt gekühlt. Dank des Graphen-Leitsystems (G.G.T.) erreicht die Kälte den gesamten Torso bis zu den Hauptschlagadern der Leisten sowie die Oberschenkel. Diese gleichmäßige Kühlung unterstützt die optimale Thermoregulation – auch unter extremen Bedingungen.

Zudem wirkt die bewährte coldblack® Technologie bei hohen Außentemperaturen ebenfalls kühlend. Physikalisch bedient sich Ryzon dem Effekt der Verdunstungskälte. Bei der Verdunstungskälte entziehen
die Wassermoleküle mit der größten Bewegungsenergie dem System Energie in Form von Wasserdampf. Bei dem Übergang von Flüssig zu Gas verbleibt somit das zurückgebliebene Wasser mit einer geringeren
Energie als vorher und ist somit bewegungsärmer – also kälter.

blank

Ein Stück Triathlon Geschichte – nichts weniger ist der revolutionäre Verge Aero Sleeve Tri Suit vom Weltmeister und Rekordhalter Jan Frodeno. Ab sofort ist er in limitierter Auflage unter www.ryzon.net erhältlich. Profitiere jetzt von der jahrelangen Entwicklungsarbeit zwischen Jan Frodeno, der Ryzon Tech Lab Produktentwicklung und innovativen Stoffherstellern- sowie Produzenten aus Italien und Portugal. Unzählige Stunden Entwicklung für den einen Moment, für den wir tagtäglich trainiert haben. Für den einen Moment, wenn wir wieder an der Startlinie stehen und vorbereitet sind.

blank
Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge