Freitag, 7. Oktober 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentWir suchen Lesertester für die Sportbrille Tralyx+ und Tralyx+ Slim von Rudy...

Wir suchen Lesertester für die Sportbrille Tralyx+ und Tralyx+ Slim von Rudy Project

Die neue Tralyx+ von Rudy Project soll das Design einer Sportbrille mit ihrer beispiellosen Leichtigkeit und Belüftung übertreffen und dabei Komfort und Performance auf ein ganz neues Niveau heben. Dabei ist die Tralyx+ mit einem tieferen und breiteren Wraparound-Glas ausgestattet, um das Sichtfeld zu maximieren und zusätzlichen Augenschutz zu gewährleisten.

Leichtigkeit und Belüftung auf dem nächsten Level

Die Brille bringt lediglich 30 Gramm auf die Waage, soll so extrem komfortabel und dennoch stabil sein. Die neuen, voll verstellbaren 360°-Bügelenden sollen die Passform ebenso verbessern wie das verstellbare Nasenpad. Die Tralyx+ ist mit dem sogenannten Power Flow-Belüftungssystem ausgestattet. Es verfügt über mehrere Belüftungsöffnungen an Rahmen, Bügeln und Gläsern, um laut Hersteller eine konstante Luftzirkulation zu gewährleisten und das Risiko des Beschlagens zu minimieren.

- Anzeige -

Die Tralyx+ verfügt über die “RP Optics Multilaser”-Gläser und die “ImpactX 2 Photochromic”-Gläser des Herstellers, die für scharfe Sicht und exzellentes Lichtmanagement in jedem Gelände und bei allen Bedingungen sorgen sollen.

Die Brille kann mit ihrem optionalen optischen Einsatz mit Sehstärke versehen werden. Sie ist ebenso mit sogenannten RX Direct Korrektionsgläsern und in einer Slim-Version für Sportler mit schmalen Gesichtern erhältlich. Als Testerin oder Tester könnt ihr euch für die “Tralyx+” oder die “Tralyx+ Slim” entscheiden.

Der Verkaufspreis der Brille liegt je nach Ausführung zwischen 139,90 und 239,90 Euro.

Das Gewinnspiel ist geschlossen. Alle ausgelosten Testerinnen und Tester werden benachrichtigt.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Sie ist begeisterte Läuferin, wird aber in Zukunft auch bei dem einen oder anderen Triathlon an der Startlinie stehen.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Diese 497 deutschen Agegrouper sind für den Ironman Hawaii 2022 qualifiziert

1
Erstmals findet die Ironman-Weltmeisterschaft in Kailua-Kona an zwei Tagen statt – mit dem größten Teilnehmerfeld aller Zeiten. Auch so viele Deutsche wie nie zuvor stehen auf der Startliste.

DTU veröffentlicht erste Meisterschaftstermine für 2023

0
Die Planung kann beginnen: Die DTU hat die ersten Termine für die Deutschen Meisterschaften 2023 bekannt gegeben.

Ironman-Rookie mit 70: Uwe Schinz vor seiner Hawaii-Premiere im Gespräch

0
Uwe Schinz ist der zweitälteste Deutsche am Start beim Ironman Hawaii 2022. Der 70-Jährige ist jedoch nicht nur Triathlet – extreme Distanzen, egal ob Ultramarathons oder Ultraradrennen, sind sein Ding. Auch von körperlichen Rückschlägen lässt er sich nicht aufhalten. Beim Ironman Hawaii geht er nun als Rookie ins Rennen.

Vier außergewöhnliche Athleten beim Ironman Hawaii

0
Unter den mehr als 5.000 Athletinnen und Athleten bei der Ironman-WM sind einige, die es aus der Masse herausstechen und vor besondere Herausforderungen gestellt werden. Diese vier gehören dazu.

Diabetes im Triathlon

2
Das Thema Diabetes hat bisher im Triathlon selten zu intensiven Gesprächen geführt, da wir kaum Diabetikern begegnen oder zumindest von niemandem wissen, der betroffen ist. Im Gespräch mit Manuel Szech erfährt Team-Managerin Jule Bartsch tiefgründige Informationen zur Krankheit und wird hinsichtlich des Umgangs damit aufgeklärt.

Kona Daily mit Rekordstarter Alexander Lang und Profimanagerin Wenke Kujala

0
Die Liveshow 2022 vom Alii Drive – mit dem Altersklassenathleten Alexander Lang, der den Ironman Hawaii so oft wie kein anderer Deutscher finishte. Außerdem gibt Wenke Kujala Einblicke in die Arbeit als Erdinger-Teamchefin.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,420FansGefällt mir
52,014FollowerFolgen
23,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge