- Anzeige -

Spanien, Frankreich, Italien:
Ironman verschiebt zahlreiche Rennen in den Herbst

Ironman verschiebt auf einen Schlag gleich sechs für das Frühjahr 2021 in Europa geplante Rennen in den Herbst – darunter den Klassiker auf Lanzarote und die beliebten Mallorca-Rennen.

Die Luft wird dünn im europäischen Langstrecken-Rennkalender für die kommenden Monate. Wenige Stunden nach der Verschiebung der Challenge Roth vom 7. Juli auf den 5. September verkündete auch Ironman, dass zahlreiche der im Frühjahr 2021 geplanten Rennen erst später im Jahr stattfinden werden.

Nachdem bereits die in den organisatorischen Zuständigkeitsbereich der Europäer fallenden Rennen über die halbe und volle Ironman-Distanz in Südafrika der Coronapandemie zum Opfer gefallen waren, verkündete Ironman nun die Verlegung seiner Frühjahrsrennen in Spanien, Frankreich und Italien. Darunter sind die beiden spanischen Langdistanzen auf Lanzarote, die nun am 3. Juli starten soll, und die Neuauflage auf Mallorca, für die noch kein neues Renndatum verkündet wurde.

- Anzeige -

Rennverschiebung als ultima ratio?

Was die Verschiebungen der südeuropäischen Rennen für die nächsten Ironman-Termine nördlich der Alpen bedeuten, sagt Ironman noch nicht. Als erstes Rennen steht derzeit der Ironman 70.3 Graz am 23. Mai auf dem Programm. Zwei Wochen später ist ein Mammutwochenende mit den Ironman-70.3-Rennen im Kraichgau, Rapperswil und Warschau sowie der vierten Auflage des Ironman Hamburg geplant. “Jede Veranstaltung wird nach ihren eigenen Umständen bewertet und beurteilt und unser Team arbeitet bis heute hart an der Vorbereitung, damit die Veranstaltung am geplanten Datum stattfinden kann”, sagt Stefan Petschnig, bei Ironman verantwortlich für die Gebiete Europa, Mittlerer Osten und Afrika. “Die laufende COVID-19-Pandemie hat sich als äußerst dynamisch erwiesen, da sich Regeln und Vorschriften ständig ändern. Außerdem sind die Maßnahmen, die die Länder in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zur Bekämpfung der Pandemie ergriffen haben, sehr unterschiedlich. Unsere Teams haben sich an diese Gegebenheiten angepasst und arbeiten an der Entwicklung von Einsatzplänen, die mit den Zielen der lokalen Gemeinschaft und den Richtlinien und Empfehlungen der öffentlichen Gesundheitsbehörden in Bezug auf Covid-19 übereinstimmen.” Erst gestern hatte Ironman-Chef Andrew Messick verkündet, dass man die Rennen erst absagen werde, wenn es keine andere Option mehr gäbe. “Man kann eine Verlegung eines Rennens nicht mehr rückgängig machen”, hatte Messick als zentrale Botschaft in einer vierminütigen Videobotschaft begründet.

Verschiebung, Gutschein oder Kontakt zum Athletenservice

Für den weiteren Jahresverlauf zeigt sich Petschnig hoffnungsvoll: “Wir bleiben optimistisch, da die Verteilung der Impfungen zunimmt und die Beschränkungen an einigen Orten gelockert werden. Aber sollte Ihre Veranstaltung betroffen sein, werden wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen alle verfügbaren Optionen mitteilen.”

Zu diesen Optionen, die Ironman nun den Athleten anbot, gehören eine Verschiebung des Startrechts auf den späteren Termin oder das kommende Jahr, alternativ ein drei Jahre gültiger Gutschein. Sollten diese Wahlmöglichkeiten den Sportlern nicht zusagen, möge man sich an den Athletenservice wenden.

Verschiebungen von Ironman-Rennen 2021

RennenLandAlter TerminNeuer Termin
Ironman 70.3 South AfricaSüdafrika24.01.202105.09.2021
Ironman LanzaroteSpanien21.05.202103.07.2021
Ironman 70.3 Aix-en-ProvenceFrankreich16.05.202119.09.2021
Ironman 70.3 MarbellaSpanien25.04.202119.09.2021
Ironman 70.3 Venice-JesoloItalien02.05.202126.09.2021
Ironman 70.3 MallorcaSpanien08.05.202110.10.2021
Ironman MallorcaSpanien15.05.202116.10.2021
Ironman South AfricaSüdafrika14.03.202121.11.2021

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.