Mittwoch, 21. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Absage und Kürzung: Ironman streicht zwei Rennen in Großbritannien

Großbritannien verliert im kommenden Jahr zwei Ironman-Rennen. Der Ironman UK sowie das 70.3-Event in Staffordshire werden 2024 nicht mehr wie bisher stattfinden.

Getty Images for Ironman Der Ironman UK in Bolton wird ab 2024 nur noch als 70.3-Format ausgetragen.

Für die Saison 2024 sieht der Ironman-Rennkalender maßgebliche Änderungen vor, die das Vereinigte Königreich betreffen. Gleich zwei Events sind mit dem Zusatz „Discontinued“ versehen. Der Ironman 70.3 Staffordshire wird komplett aus dem Programm gestrichen. Die Erstaustragung feierte man dort im Jahr 2015 mit insgesamt rund 2.300 Teilnehmenden sowie Siegen von Javier Gomez und Lucy Gossage. Bei der letzten Durchführung im Juni 2023 waren nur noch gut halb so viele Athletinnen und Athleten am Start.

- Anzeige -

Ironman UK endet nach elf Jahren

Vom Ironman UK müssen sich Fans des Rennens nur teilweise verabschieden. Nach der Premiere im Jahr 2012 wird es ab 2024 keine Langdistanz mehr geben. Das Event erhält stattdessen ein neues Branding und wird zum Ironman 70.3 Bolton. Eine Erstaustragung ist dies allerdings nicht. Der Wettkampf fand zum ersten und einzigen Mal bereits 2021 statt.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

Wer holt sich die Slots beim Ironman UK?

Am Sonntag findet im britischen Bolton mit dem Ironman UK eines der wenigen noch verbleibenden Rennen in Europa statt, bei dem Slots für die Ironman-WM geholt werden können. Das Preisgeld ist hoch, die Dichte an Topstars eher gering.

5 Kommentare

  1. IM UK ist nicht das einzige Rennen das gestrichen wurde. IM Finland fällt weg, was aber zu erwarten war da das Rennen in der Mitte von Nirgendwo stattfand (Die 2022 Ausgabe war aber toll). Etwas ueberraschend finde ich jedoch, dass IM und IM70.3 Tallinn wegfallen.

  2. Vielleicht finden sich einige Wettkämpfe doch in der Agenda. Kann mir vorstellen, dass es ohne Ironman-Label einfacher ist, einen guten Event durchzuführen und selbständiger zu sein. Einfach ohne Begriff „Ironman“ googeln. Wir Athleten haben es in der Hand, dass solche Anlässe weiter bestehen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar