- Anzeige -

Überraschung in Mexiko
Annika Koch feiert ersten Sieg im Triathlon-Weltcup

Mit der besten Laufleistung des Tages hat DTU-Athletin Annika Koch den Triathlon-Weltcup im Mexiko gewonnen. Die 23-Jährige hatte beim Rennen in Huatulco die besten Beine.

ITU Annika Koch jubelt im Ziel von Huatulco

Etwas überraschend hat Kurzdistanzlerin Annika Koch im mexikanischen Huatulco ihren ersten Sieg im Triathlon-Weltcup gefeiert. Die 23-Jährige machte ihren Erfolg am Samstag über die Sprintdistanz von 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen mit der stärksten Laufleistung des Tages perfekt. In 1:00:01 Stunden siegte Koch vor Emy Legault aus Kananda (1:00:13 Stunden) und der Italienerin Bianca Seregni (1:00:15 Stunden). Weitere deutsche Athletinnen waren nicht am Start. Die Männer um Olympiateilnehmer Justus Nieschlag sind am Sonntag an der Reihe.

- Anzeige -

“Ich hatte auf einen Podiumsplatz gehofft und freue mich riesig über den Sieg”, sagte Koch. “Das ganze Rennen über habe ich mich gut gefühlt und alles gegeben. Ich bin wirklich froh, dass alles so gut funktioniert hat.”

Hitzeschlacht bei 30 Grad Celsius

Bei Temperaturen über 30 Grad hatte sich Koch ihre Kräfte beim Schwimmen und auf dem Rad optimal eingeteilt und auch taktisch clever agiert. “Wir haben nicht so gut zusammengearbeitet. Dadurch war es dann eine große Gruppe und man musste sehr fokussiert bleiben”, sagte die DTU-Athletin nach dem Rennen, bei dem 32 der insgesamt 56 Athletinnen gemeinsam in die zweite Wechselzone kamen.

Beim Laufen diktierte Koch von Beginn an das Tempo und ließ auch im Finish nichts mehr anbrennen. “Ich habe mir immer wieder gesagt, bei der Hitze nicht zu schnell anzugehen”, erzählte die Kaderathletin, der in 16:48 Minuten der schnellste 5-Kilometer-Lauf aller Teilnehmerinnen gelang. Immer wieder griff sie an den Verpflegungsstellen nach Flüssigkeit, um sich abzukühlen. Mit Erfolg, denn am Ende stand nach dem sechsten Weltcup-Start der erste Triumph zu Buche.

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.