Schnell und spannend:
Die nächste Runde der Super League auf Malta

Am kommenden Wochenende findet auf Malta das zweite von drei Events der Super League statt. Insgesamt werden sechs Rennen ausgetragen, bei denen die Weltspitze der Kurzdistanz gegeneinander antritt.

Das erste Rennen der diesjährigen Super League fand vor drei Wochen in Jersey statt. Nun geht es auf Malta in die nächste Runde. Die besten Triathleten der Kurzdistanz werden sich in insgesamt sechs Rennen miteinander messen.

Am Samstag stehen zunächst zwei Halbfinale auf dem Programm. Diese werden bei den Männern und bei den Frauen nochmals in jeweils zwei Gruppen aufgeteilt, welche im Vorfeld zufällig ausgelost wurden. Die besten fünf Athleten und Athletinnen beider Gruppen sowie die fünf Schnellsten außerhalb dieser Platzierung qualifizieren sich für das Finale am Sonntag, aus dem dann ein Sieger und eine Siegerin hervorgeht. Das Besondere an der Super League sind die Rennformate.

- Anzeige -

Im Halbfinale werden beim sogenannten “Shortened Enduro” zwei Triathlons mit 300 Metern schwimmen, vier Kilometern auf dem Rad und 1,6 Kilometern laufen direkt hintereinander absolviert. Im Finale geht es beim “Equalizer” ums Ganze. Hier wird zunächst ein “Individual Time Trial” auf dem Rad über vier Kilometer gefahren, bevor erneut ein Shortened Enduro absolviert wird – fünf Minuten nach dem Ende des Zeitfahrens.

Besonders für Zuschauer sind die Formate der Super League sehr attraktiv. Die kurzen Strecken bestehen meist aus mehreren Runden, sodass vor Ort das gesamte Rennen verfolgt werden kann. Online wird das Rennen auf superleaguetriathlon.com live übertragen. Die Junioren starten am Samstag bereits ab 8 Uhr MEZ, ab 14 Uhr beginnen dann die Halbfinalrennen der Elite. Das Finale findet am Sonntag ab 14.30 Uhr statt.

Top-Favoriten sind unter anderem Vincent Luis und Cassandre Beaugrand aus Frankreich. Sie konnten das vorherige Rennen in Jersey für sich entscheiden. Aber auch Katie Zaferes, Rachel Klamer, Ironman-70.3-Weltmeister Gustav Iden oder Kristian Blummenfelt wollen um den Sieg ein Wörtchen mitreden. Aus dem deutschen Lager gehen Jonas Schomburg und Simon Henseleit an den Start.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.