- Anzeige -

Triathlon in Australien
Neumann und Salthouse siegen bei Challenge Shepparton

Mit einer überragenden Laufleistung hat Max Neumann die Challenge Shepparton in Australien gewonnen. Ellie Salthouse war bei ihrem Start-Ziel-Sieg zum vierten Mal vorn.

Stell dir vor, es ist endlich mal wieder Triathlon – und dann ist es zum Start nur sechs Grad warm. So geschah es den rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Challenge Shepparton gut zwei Autostunden nördlich von Melbourne im Süden Australiens. Immerhin strahlte die Sonne auf das Mitteldistanz-Geschehen (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen), das beim Schwimmen im Victoria Park Lake zunächst von zwei Athleten dominiert wurde: Trent Thorpe und Josh Amberger hatten nach 23:14 Minuten im immerhin 19 Grad warmen Wasser eine gute Minute Vorsprung.

- Anzeige -

Neumann stellt Amberger beim Laufen

Erwartungsgemäß schüttelte Amberger auf dem Rad Thorpe bald ab und baute seinen Vorsprung auf rund eine Minute aus. Hinter Thorpe, der ebenfalls weiter solo fuhr, bildete sich eine Verfolgergruppe, die aus fünf Athleten bestand. Einer davon war Max Neumann, der auf den letzten Kilometern an Thorpe vorbeizog, Amberger aber nicht erreichen konnte. Der fuhr mit 2:04:14 Stunden die schnellste Radzeit des Tages und ging mit etwa einer Minute Vorsprung auf Neumann in den Halbmarathon. Neumann lief mit 3:20er-Kilometerzeiten die schnellste Pace und konnte Amberger stellen. Mit einer Halbmarathonzeit von 1:10:23 Stunden holte sich Max Neumann in insgesamt 3:42:37 Stunden den Sieg, Josh Amberger konnte Steven McKenna bis zum Schluss in Schach halten und mit einer guten Minute Vorsprung Platz zwei verteidigen.

Chris Chronis Josh Amberger, Max Neumann und Steven McKenna

Salthouse ungefährdet zum vierten Sieg

Bei den Frauen ein ähnliches Bild wie bei den Männern: Ellie Salthouse und Grace Thek dominierten das Schwimmen und bauten bis zur ersten Wechselzone, die sie nach 27:11 Minuten erreichten, einen Vorsprung von über einer Minute auf. Salthouse setzte sich auf dem Rad schnell von ihrer Verfolgerin ab und hatte nach der Hälfte der Distanz einen Vorsprung von 1:15 Minuten auf Penny Slater, die Thek ebenfalls gestellt hatte. Slater fuhr mit 2:18:13 Stunden die schnellste Radzeit, konnte Salthouse aber nicht erreichen. Die zeigte sich beim Halbmarathon in 1:20:23 Stunden überragend und lief einem ungefährdeten vierten Sieg in Shepparton entgegen. Ellie Salthouse gewann nach 4:09:13 Stunden mit fast fünf Minuten Vorsprung vor Penny Slater und Grace Thek.

Die Ergebnisse der Challenge Shepparton

- nichts verpassen -

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Ina

    Ganz schlimme Schreibweise. Altbacken hoch tausend.

    1. Stefan

      Aha und was genau? 😀

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.