Donnerstag, 8. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneNeumann und Salthouse siegen bei Challenge Shepparton

Neumann und Salthouse siegen bei Challenge Shepparton

Stell dir vor, es ist endlich mal wieder Triathlon – und dann ist es zum Start nur sechs Grad warm. So geschah es den rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Challenge Shepparton gut zwei Autostunden nördlich von Melbourne im Süden Australiens. Immerhin strahlte die Sonne auf das Mitteldistanz-Geschehen (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen), das beim Schwimmen im Victoria Park Lake zunächst von zwei Athleten dominiert wurde: Trent Thorpe und Josh Amberger hatten nach 23:14 Minuten im immerhin 19 Grad warmen Wasser eine gute Minute Vorsprung.

Neumann stellt Amberger beim Laufen

Erwartungsgemäß schüttelte Amberger auf dem Rad Thorpe bald ab und baute seinen Vorsprung auf rund eine Minute aus. Hinter Thorpe, der ebenfalls weiter solo fuhr, bildete sich eine Verfolgergruppe, die aus fünf Athleten bestand. Einer davon war Max Neumann, der auf den letzten Kilometern an Thorpe vorbeizog, Amberger aber nicht erreichen konnte. Der fuhr mit 2:04:14 Stunden die schnellste Radzeit des Tages und ging mit etwa einer Minute Vorsprung auf Neumann in den Halbmarathon. Neumann lief mit 3:20er-Kilometerzeiten die schnellste Pace und konnte Amberger stellen. Mit einer Halbmarathonzeit von 1:10:23 Stunden holte sich Max Neumann in insgesamt 3:42:37 Stunden den Sieg, Josh Amberger konnte Steven McKenna bis zum Schluss in Schach halten und mit einer guten Minute Vorsprung Platz zwei verteidigen.

blank
Chris Chronis Josh Amberger, Max Neumann und Steven McKenna

Salthouse ungefährdet zum vierten Sieg

- Anzeige -

Bei den Frauen ein ähnliches Bild wie bei den Männern: Ellie Salthouse und Grace Thek dominierten das Schwimmen und bauten bis zur ersten Wechselzone, die sie nach 27:11 Minuten erreichten, einen Vorsprung von über einer Minute auf. Salthouse setzte sich auf dem Rad schnell von ihrer Verfolgerin ab und hatte nach der Hälfte der Distanz einen Vorsprung von 1:15 Minuten auf Penny Slater, die Thek ebenfalls gestellt hatte. Slater fuhr mit 2:18:13 Stunden die schnellste Radzeit, konnte Salthouse aber nicht erreichen. Die zeigte sich beim Halbmarathon in 1:20:23 Stunden überragend und lief einem ungefährdeten vierten Sieg in Shepparton entgegen. Ellie Salthouse gewann nach 4:09:13 Stunden mit fast fünf Minuten Vorsprung vor Penny Slater und Grace Thek.

Die Ergebnisse der Challenge Shepparton

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Der Ticker vom Wochenende: Weltweite Raceaction auf der Mittel- und Langdistanz

Auch im Dezember ist noch einiges los auf den Rennstrecken der Triathlonwelt. Hier kommen einige Ergebnisse des Wochenendes im Überblick.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,373FansGefällt mir
52,543FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Neue Austragungsorte: Die Termine der Arena Games 2023

0
Die neuen Termine der Arena Games stehen fest. Im nächsten Jahr werden insgesamt vier Rennen ausgetragen. Außerdem rücken zwei neue Austragungsorte in den Kalender.

8. Dezember

Das Ziel steht

Adventskalender Türchen 7

7. Dezember