Mittwoch, 28. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

triathlon-Awards: Die Rennen des Jahres 2023

Kurz-, Mittel-, Langdistanz – an spannenden Rennen mangelte es in der Saison 2023 nicht. So habt ihr für eure Favoriten abgestimmt.

Einige der Award-Gewinner und Protagonisten der Sailfish Night of the Year 2023: Moderator Hartwig Thöne, triathlon-Chefredakteur Nils Flieshardt, Ironman-Weltmeister Sam Laidlow, Andreas Walzer (Canyon), Aufsteiger Rico Bogen, Markus Konrad (Ryzon), Felix Walchshöfer (Challenge Roth), triathlon-Publisher Frank Wechsel, Organisator Jan Sibbersen sowie Paul Sauter und Marlon Wörndl (Allgäu-Triathlon).

Tolle Strecken, ein spannender Rennverlauf, die besondere Atmosphäre oder alles zusammen. Es kann viele Gründe geben, um einen Wettkampf zum „Rennen des Jahres 2023″ zu machen. Die Community hat bei der Abstimmung für Sprint- und Kurzdistanz, Mitteldistanz und Langdistanz abgestimmt. Am Samstagabend wurden die beliebten Trophäen bei der „sailfish Night of the Year“ in Langen vergeben.

- Anzeige -

Die Community hat abgestimmt

Einmal im Jahr stimmt die Triathlon-Community über die Besten des Jahres ab. Die Zeitschrift triathlon und tri-mag.de rufen zur Wahl auf, innerhalb einer Woche gingen Anfang November die Stimmen von 9.022 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Online-Voting ein – eine Steigerung von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Da es nicht verpflichtend ist, in jeder Kategorie eine Stimme abzugeben, sind die Teilnehmerzahlen in den einzelnen Kategorien unterschiedlich. Bei den Triathletinnen und Triathleten national und international nominiert die Redaktion jeweils zehn Athletinnen oder Athleten, die im entsprechenden Jahr durch ihre Leistungen aufgefallen sind. Bei den Aufsteigern werden jeweils drei Frauen und Männer nominiert, bei den Coaches fünf Trainerpersönlichkeiten. In den sechs Industriekategorien sind jeweils die Top 5 des Vorjahres für die Nominierungsliste gesetzt, die Redaktion nominiert fünf weitere. In allen Kategorien (außer Aufsteigerin und Aufsteiger des Jahres) können auch weitere Namen vorgeschlagen werden. Lediglich bei den drei Rennkategorien gibt es keine Vornominierungen.


Sprint- und Kurzdistanz

Dominik Berchtold

Platz 1: Allgäu Triathlon

Der Allgäu Triathlon lässt die Herzen vieler Triathletinnen und Triathleten höher schlagen. In der Kategorie Sprint- und Kurzdistanz erhielt das Rennen in Immenstadt 20,5 Prozent der Stimmen.

Platz 2: Hamburg World Triathlon

An einem Wochenende im Juli verwandelt sich die Hamburger Innenstadt zur Triathlon-Partymeile. Ob für die Triathlon-Premiere oder eine persönliche Bestzeit, hier sollte man einmal gestartet sein. 16,5 Prozent der Abstimmenden wählten den Wettkampf in der Hansestadt auf Platz zwei.

Platz 3: Frankfurt City Triathlon

Schwimmen im Langener Waldsee, eine flache Radstrecke am Main entlang und ein Lauf durch die Frankfurter Innenstadt – beim Frankfurt City Triathlon ist der Name Programm. Mit 9,8 Prozent der Stimmen landet die olympische Distanz auf Platz drei.

triathlon-Awards: Rennen des Jahres 2023 – Sprint- und Kurzdistanz

PlatzRennenStimmenStimmen in Prozent
1Allgäu Triathlon75120,5
2Hamburg World Triathlon60516,5
3Frankfurt City Triathlon3609,8
4Rothsee Triathlon2657,2
5Ratingen Triathlon2085,7
6Römerman Ladenburg711,9
7Buschhütten Triathlon681,9
8Leipziger Triathlon681,9
9Triathlon Ingolstadt591,6
10Olympia-Testevent Paris471,3

Mitteldistanz

Daniel Kopatsch

Platz 1: Allgäu Triathlon

Allgäu zum Zweiten. Auch die Mitteldistanz am Großen Alpsee überzeugt gut 1.000 Abstimmende, erhält damit 27,4 Prozent der Stimmen und kann sich über einen weiteren Award freuen.

Platz 2: Ironman 70.3 Kraichgau

Beim Ironman 70.3 Kraichgau startet traditionell die deutsche Rennsaison des Veranstalters. Das Land der 1.000 Hügel hat 10,3 Prozent der Abstimmenden überzeugt und bringt das Event im Kraichgau auf Platz zwei der Mitteldistanzen.

Platz 3: Frankfurt City Triathlon

Auch in Frankfurt kann man sich über eine weitere Podiumsplatzierung freuen. Zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer auf dem Rad und 20 Laufkilometer mit Ziel an der Hauptwache hält die Mitteldistanz des Frankfurt City Triathlon bereit. Im Voting gab es 9,8 Prozent der Stimmen.

triathlon-Awards: Rennen des Jahres 2023 – Mitteldistanz

PlatzRennenStimmenStimmen in Prozent
1Allgäu Triathlon105927,4
2Ironman 70.3 Kraichgau39710,3
3Frankfurt City Triathlon3809,8
4Ironman 70.3 World Championship Lahti3719,6
5Challenge Walchsee1584,1
6Ironman 70.3 Duisburg1102,8
7Triathlon Ingolstadt1022,6
8Ratingen Triathlon952,5
9Viking Triathlon772,0
10Ironman 70.3 Erkner671,7

Langdistanz

spomedis

Platz 1: Challenge Roth

Erneut wird die Challenge Roth zum Rennen des Jahres in der Kategorie „Langdistanz“ gewählt. Der Sieg geht äußerst souverän ins Frankenland: 3.052 Stimmen, und damit fast 70 Prozent der Stimmen, gingen nach Roth.

Platz 2: Ironman World Championship Kailua-Kona, Hawaii

Die diesjährige Ironman-WM auf Hawaii ging als erstes reines Frauenrennen in die Geschichte ein. Viele Athletinnen konnten sich in diesem Jahr einen Traum erfüllen, die Quote der Finisherinnen war so hoch wie nie zuvor. Im Voting gehen 8,8 Prozent der Stimmen nach Big Island.

Platz 3: Ironman Frankfurt

Und noch ein dritter Platz geht in die Mainmetropole. Der Ironman Frankfurt mit seinem unvergleichlichen Zieleinlauf auf dem Römerberg erhielt 7,9 Prozent der Stimmen.

triathlon-Awards: Rennen des Jahres 2023 – Langdistanz

PlatzRennenStimmenStimmen in Prozent
1Challenge Roth305268,5
2Ironman World Championship Kailua-Kona, Hawaii3908,8
3Ironman Frankfurt3527,9
4Ironman World Championship Nizza2936,6
5Ironman Hamburg872,0
6Ostseeman Glücksburg491,1
7Ironman Klagenfurt380,9
7Schlosstriathlon Moritzburg380,9
9Ironman Switzerland Thun300,7
10Ironman Kalmar160,4
Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und hat 2023 beim Ironman Frankfurt ihre erste Langdistanz absolviert. Es war definitiv nicht die letzte.

Verwandte Artikel

Els Visser vor Ironman Neuseeland: „Der Kurs ist auf meine Stärken zugeschnitten“

Die Niederländerin Els Visser ist mit zwei Podiumsplätzen sehr gut ins Jahr gestartet. tri-mag hat vor dem Ironman Neuseeland am kommenden Wochenende über eine mögliche Titelverteidigung dort sowie den weiteren Saisonverlauf mit ihr gesprochen.

Ironman Neuseeland: Favoriten und Live-Übertragung

Am kommenden Samstag fällt in Taupo der Startschuss zur 40. Jubiläumsausgabe des Ironman Neuseeland. Hier kommen alle Infos zu den Sieganwärtern und Übertragungszeiten.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Els Visser vor Ironman Neuseeland: „Der Kurs ist auf meine Stärken zugeschnitten“

0
Die Niederländerin Els Visser ist mit zwei Podiumsplätzen sehr gut ins Jahr gestartet. tri-mag hat vor dem Ironman Neuseeland am kommenden Wochenende über eine mögliche Titelverteidigung dort sowie den weiteren Saisonverlauf mit ihr gesprochen.

T100: Da ist Musik drin!

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar