Mittwoch, 1. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneWM-Startplätze für AWA-Gold-Member

WM-Startplätze für AWA-Gold-Member

blank
Ajfan25 | Dreamstime.com

Utah ist nicht so beliebt wie Hawaii. Mit Blick auf die Startlisten für die beiden Ironman-Weltmeisterschaften 2022 fällt auf, dass das Teilnehmerfeld für das Rennen im Mai deutlich kleiner ist als das für den Oktober über die legendären 226 Kilometer in Kailua Kona. Nach aktuellem Stand sind ungefähr 2.500 Athletinnen und Athleten für den Mai gemeldet, auch das sonst mit mehr als 200 Teilnehmern sehr große Team aus Deutschland ist sehr viel kleiner.

Um die Startliste für Utah aufzufüllen, hat sich der Veranstalter nun eine neue Strategie überlegt: “Da du 2021 ein Gold All World Athlete warst, laden wir dich ein, einen Slot anzunehmen und bei der Ironman Weltmeisterschaft an 7. Mai 2022 teilzunehmen”, heißt es in einer Mail an die besten zwei Prozent der Altersklassenathleten. Das ist nicht der erste Versuch von Ironman, das Teilnehmerfeld für die verlegten Weltmeisterschaften 2021 zu füllen. Schon Ende des vergangenen Jahres lud der Rennveranstalter Athletinnen und Athleten zur Weltmeisterschaft in Utah ein, die in den vergangenen zehn Jahren 20 Ironman-Rennen erfolgreich gefinisht haben.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.
00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Abschied von der Kurzdistanz: Justus Nieschlag nicht mehr Teil des Olympiakaders

Justus Nieschlag wird ab dieser Saison nicht mehr im Nationaltrikot starten und sich stattdessen auf längere Distanzen fokussieren. Ein unfreiwilliger Schritt.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge