Montag, 26. Februar 2024
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

WM-Startplätze für AWA-Gold-Member

Ajfan25 | Dreamstime.com

Utah ist nicht so beliebt wie Hawaii. Mit Blick auf die Startlisten für die beiden Ironman-Weltmeisterschaften 2022 fällt auf, dass das Teilnehmerfeld für das Rennen im Mai deutlich kleiner ist als das für den Oktober über die legendären 226 Kilometer in Kailua Kona. Nach aktuellem Stand sind ungefähr 2.500 Athletinnen und Athleten für den Mai gemeldet, auch das sonst mit mehr als 200 Teilnehmern sehr große Team aus Deutschland ist sehr viel kleiner.

Um die Startliste für Utah aufzufüllen, hat sich der Veranstalter nun eine neue Strategie überlegt: „Da du 2021 ein Gold All World Athlete warst, laden wir dich ein, einen Slot anzunehmen und bei der Ironman Weltmeisterschaft an 7. Mai 2022 teilzunehmen“, heißt es in einer Mail an die besten zwei Prozent der Altersklassenathleten. Das ist nicht der erste Versuch von Ironman, das Teilnehmerfeld für die verlegten Weltmeisterschaften 2021 zu füllen. Schon Ende des vergangenen Jahres lud der Rennveranstalter Athletinnen und Athleten zur Weltmeisterschaft in Utah ein, die in den vergangenen zehn Jahren 20 Ironman-Rennen erfolgreich gefinisht haben.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

Jule Radeck
Jule Radeck
Jule Radeck studierte Sportwissenschaften, bevor sie als Volontärin bei spomedis nach Hamburg zog. In ihrer Freizeit findet man sie oft im Schwimmbecken, manchmal auf dem Fahrrad und immer öfter beim Laufen, denn inzwischen startet sie in einem Liga-Team im Triathlon.
- Anzeige -

Verwandte Artikel

PTO, Ironman, Challenge: Das können Profis im Triathlon verdienen

It’s all about the money. In den vergangenen Jahren sind die Preisgelder im Triathlon stark angestiegen. Doch wie viel gibt es für die Profis bei welchem Rennveranstalter zu verdienen?

Discokugeln im Penalty-Tent: 10 Triathlon-Thesen von Carbon & Laktat zur Saison 2024

Es ist schon Tradition: Jedes Jahr im Februar orakeln triathlon-Publisher Frank Wechsel und Chefredakteur Nils Flieshardt über die anstehende Saison. Hier sind die zehn steilen Thesen über das, was 2024 bringen wird. Garantiert.

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar