Mittwoch, 29. Mai 2024

In Tritt kommen

Anna Bruder / spomedis

Gängige „Fehler“

• Die Zugphase nimmt einen großen Raum ein, dadurch wird nicht das Maximum an Druckphase ausgeschöpft.

• Die Konzentration liegt zu sehr auf einer aktiven Zugphase, dadurch wird die wesentlich wichtigere Druckphase vernachlässigt.

- Anzeige -

• Der Kraftstoß in der Druckphase ist nur sehr kurz und stark, nicht gleichmäßig und langgezogen. Dies ist weniger effizient, weil kraftintensiver und durch die Reaktionskräfte eine höhere Belastung für den Körper.

So machst du richtig Druck

Rolleneinheiten sind super, um sich mit der eigenen Tretbewegung zu beschäftigen. Wähle einen konstanten mittleren Widerstand (Übergang von GA1 zu GA2) und bleibe zehn Umdrehungen unter deiner normalen Trittfrequenz, um dich besser auf eine saubere Durchführung konzentrieren zu können.

Konzentration auf die Durchführung der Druckphase verlagern

• Möglichst lange mit dem Fuß Kontakt zur Schuhsohle halten.

• Nicht nur nach unten, sondern am gefühlten Ende der Druckphase noch nach hinten weiterdrücken.

• Auf die Bewegung der Ferse achten: Sie sollte als Hebel dienen und den Kraftfluss unterstützen, dabei aber nicht unkontrolliert nach unten gedrückt werden.

• Auf Ausweichbewegungen der Kniegelenke achten! Eine saubere Führung von oben nach unten ist ideal.

Einbeiniges Pedalieren

Zusätzlich zu den genannten Maßnahmen können Passagen des einbeinigen Pedalierens in die Rolleneinheit eingebaut werden. Diese schulen ebenfalls die saubere Druckphase.

• Ausklicken und 30 Sekunden pro Seite einbeinig fahren. Dabei kann man auch gut darauf achten, wo der Kraftfluss möglicherweise unterbrochen ist. Sollten die Übergänge zwischen Druck und Zug (also obere und untere Kurbelposition) als schwierig empfunden werden, ist das ein Hinweis darauf, dass das Setup der Position noch Verbesserungspotenzial bietet.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...

Verwandte Artikel

Ironman Hamburg: Favoritinnen, Strecken, Liveübertragung

Mit dem Ironman Hamburg beginnt am kommenden Sonntag die Langdistanz-Saison in Deutschland. Wer sind die Topfavoritinnen, wie sind die Streckenverläufe und wo kann das Rennen live verfolgt werden?

Ein Highlight fehlt: Strecken für San Francisco T100 bekannt gegeben

"Escape from Alcatraz" ist eines der ältesten Triathlonrennen weltweit. Jetzt hat die PTO die Strecken für die darin eingebettete dritte Station ihrer T100 Triathlon World Tour bekannt gegeben. Dabei bleibt den Profis eine berühmte Passage erspart.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar