Samstag, 4. Februar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

EquipmentZehn Tester für die neue Speedo-Schwimmbrille Fastskin Hyper Elite Mirror gesucht

Zehn Tester für die neue Speedo-Schwimmbrille Fastskin Hyper Elite Mirror gesucht

blank
JORIS BOUCHAUT

Vor zehn Jahren hat der Schwimmartikelhersteller die Fastskin Elite auf den Markt gebracht, die erfolgreichste Wettkampfbrille des Unternehmens. Mit der überarbeiteten Fastskin Hype Elite will man nun an diesen Erfolg anknüpfen. Das neue Modell von Speedo ist ebenfalls speziell für Wettkämpfe entwickelt worden.

Die Details der Fastskin Hyper Elite Mirror im Überblick

  • Das hydrodynamische flache Profil minimiert den Widerstand im Wasser
  • Die Brille bietet Speedos fortschrittlichste Schwimmbrillentechnologie IQfit™ für einen wasserdichten, sicheren Sitz und weniger Abdrücke um die Augen
  • Neues hydroskopisches Brillengläserprofil für optimale foveale und periphere Sicht bei minimaler Kopfbewegung 
  • Neuer hydrodynamischer Nasensteg mit patentiertem vertikalem Verriegelungssystem für Geschwindigkeit, Komfort und Strapazierfähigkeit (S, M, L) 
  • IQfit™ 3D-Schwimmbrillendichtung für eine absolut dichte und feste Passform und weniger Abdrücke im Augenbereich 
  • Einteiliges IQfit™ Brillenband mit patentiertem Feststellmechanismus für einen optimalen, angepassten Sitz X Fit Point Marker helfen bei der präzisen Anpassung der Fastskin Brille und Kappe an einem Wettkampftag 
  • Das Dual-Shot-Design ermöglicht undurchsichtige und durchscheinende Versiegelungsfarben für unterschiedliche optische Helligkeitsgrade 
  • Gläser mit Antifog-Beschichtung und 100 % UV-Schutz gegen schädliche UVA- und UVB-Strahlen 
  • Verspiegelte Gläser in Gold reduzieren Helligkeit und Blendeffekte – ideal für Wettkämpfe und Triathlon
  • Von der FINA zugelassen
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
  • blank
- Anzeige -

Der Lesertest der Fastskin Hyper Elite Mirror erscheint in der triathlon 195, der Dezember-Ausgabe. Die Bewerbungsphase ist beendet. Die Tester werden von uns schriftlich benachrichtigt.

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

00:48:28

Thorsten Schröder: Mahalo, Hawaii!

Thorsten Schröder hat im Oktober 2022 zum zweiten Mal den Ironman Hawaii gefinisht. In einer YouTube-Serie hat er seine Fans und Mitstreiter das ganze Jahr über mitgenommen auf die große Reise. Hier kommt der letzte Film.

Challenge Roth passt die Startgelder an: “Rundum-Sorglos-Paket” ist ab 2024 inklusive

Künftig kostet das Event im Frankenland 679 statt 599 Euro. Dafür kommt der Veranstalter den Athleten mit einem Upgrade entgegen.

Langdistanz auf dem Leihrad: Bei der Challenge Roth kann man Wettkampfräder mieten

Die Organisatoren bieten den angemeldeten Athleten die Möglichkeit, die zweite Disziplin mit einem Leihrad in Angriff zu nehmen. Zur Auswahl stehen fünf Modelle und ein umfangreicher Service, damit die 180 Kilometer erfolgreich bewältigt werden können.

Carbon & Laktat: Kienle auf dem Weg nach Norwegen! Iden auf dem Weg zum GOAT?

Vom Start Kienles beim Norseman über die eigenen Ziele in der kommenden Saison bis zu Gustav Iden, der die GOAT-Frage noch nicht richtig beantworten möchte, Nils Flieshardt und Lars Wichert freuen sich gemeinsam auf die anstehende Saison.

“Ich habe ein bisschen Angst”: Sebastian Kienle startet beim Norseman

Bei seiner Abschiedstournee hat Sebastian Kienle sich hohe Ziele gesetzt. Er möchte den Norseman gewinnen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge