Samstag, 15. Juni 2024

Blummenfelt-Nachfolge gesucht: Kurzdistanz-Elite kämpft um WM-Titel in Abu Dhabi

World Triathlon Media / Wagner Araujo Bei den Olympischen Spielen in Tokio holten Alex Yee und Hayden Wilde die Silber- und Bronzemedaille. In Abu Dhabi kämpfen sie am Wochenende gegeneinander um ihren ersten WM-Titel auf der Kurzdistanz.

Beim letzten Rennen der World Triathlon Championship Series 2022 geht es am kommenden Wochenende in Abu Dhabi für die weltbesten Kurzdistanzler um die WM-Titel. Der finale Wettkampf der WM-Serie wird dabei traditionell über die olympische Distanz ausgetragen. Während die Frauen bereits am Freitagmittag um 13:06 Uhr Ortszeit (10:06 Uhr deutscher Zeit) auf die Strecke geschickt werden, gehen die Männer einen Tag später um 15:06 Uhr Ortszeit (12:06 Uhr deutscher Zeit) ins Rennen. Beide Wettkämpfe können im Livestream auf triathlonlive.tv (kostenpflichtig) verfolgt werden.

Taylor-Brown vs. Duffy im Titel-Duell, Lindemann in Lauerstellung

Im Frauenrennen deutet alles auf ein spannendes Duell um den WM-Titel hin. Flora Duffy, amtierende Weltmeisterin und Olympia-Siegerin, liegt vor dem letzten Rennen der Saison in der Gesamtwertung nur knapp hinter Georgia Taylor-Brown. Daher geht es am Freitag für die zwei Führenden um jede Platzierung: Sollten eine von beiden das Rennen gewinnen, ist sie automatisch Weltmeisterin. Bei einer Platzierung in den Top 5 müsste noch mindestens eine weitere Athletin zwischen Duffy und Taylor-Brown liegen, damit die 35-Jährige ihren Titel verteidigen kann. Während Duffy zuletzt in Abwesenheit von Taylor-Brown ihr WTCS-Heimrennen auf den Bermudas gewann, sicherte sich die Britin den Sieg beim vorausgegangenen WTCS-Wettkampf in Italien. Auf Rang drei in der Gesamtwertung liegt aktuell Beth Potter, dahinter Laura Lindemann. Um noch den Sprung aufs Podium zu schaffen, müsste Lindemann bei einem eigenen sehr guten Rennen auf einen schwarzen Tag von Potter hoffen. Unter normalen Umständen ist allerdings beiden im Einzelrennen ein Platz auf dem Podium zuzutrauen.

- Anzeige -

Zu den weiteren Top-Favoritinnen im Kampf um den Tagessieg gehören außerdem Ironman-70.3-Weltmeisterin Taylor Knibb, Maya Kingma (NED), Taylor Spivey (USA) und die Französin Cassandre Beaugrand. Aus Deutschland sind neben Laura Lindemann noch Anabel Knoll, Marlene Gomez-Göggel, Lisa Tertsch und Lena Meißner am Start.

World Triathlon Mit einem starken Rennen könnte Georgia Taylor-Brown der amtierenden Weltmeisterin Flora Duffy am Freitag den Titel abjagen.

[yop_poll id=“36″]

Wilde und Yee kämpfen um erstes WM-Gold, Blummenfelt, Luis, Serrat und Geens mit um Tagessieg

Bei den Männern wird derweil der Nachfolger von Weltmeister Kristian Blummenfelt gesucht. Der Olympia-Dritte aus Tokio, Hayden Wilde, führt die Gesamtwertung derzeit an und hat gute Chancen auf den ersten Kurzdistanz-WM-Titel seiner Karriere. Auf Rang zwei und drei liegen der Olympia-Zweite, Alex Yee, und Léo Bergère aus Frankreich. Sollte Wilde gewinnen oder Zweiter werden, wäre er Weltmeister. Yee hat nur eine Chance auf den Titel, wenn er mindestens zwei Plätze vor Wilde landet. Bergère besitzt derweil nur noch Außenseiterchancen: Selbst wenn der 26-Jährige das Rennen gewinnt, müsste Wilde außerhalb der Top 5 und Yee außerhalb der Top 3 landen, damit es für den Gesamtsieg reicht. Neben den Top 3 des aktuellen Gesamtrankings gibt es in dem absoluten Weltklasse-Feld noch zahlreiche weitere Athleten, die für den Tagessieg infrage kommen. Dazu gehören neben Vincent Luis (FRA), Jelle Geens (BEL) und Antonio Serrat Seoane (ESP) auch die beiden Norweger Kristian Blummenfelt und Gustav Iden. Pierre Le Corre, Dorian Coninx (beide FRA), Matthew Hauser (AUS), Bence Bicsák (HUN), Roberto Sanchez (ESP) und Vasco Vilaca (POR) ist ebenfalls ein Platz auf dem Podium zuzutrauen. Aus Deutschland gehen Lasse Lührs, Lasse Priester, Jonas Schomburg und Johannes Vogel ins Rennen. Insbesondere Lührs hat dabei nach den starken Leistungen der vergangenen Wochen durchaus Chancen auf eine Top-5-Platzierung.

[yop_poll id=“37″]

WM-Titel-Vergabe auch bei U23, Paratriathleten und Agegroupern

Neben den beiden Profirennen der Frauen und Männer findet im Rahmen des WTCS-Finales auch die U23-Weltmeisterschaft in Form eines Eintagesrennens über die olympische Distanz statt. Darüber hinaus werden bei den Paratriathleten und Agegroupern in verschiedenen Klassen und über verschiedene Distanzen ebenfalls die WM-Titel vergeben. Die kompletten Startlisten aller Rennen sind hier zu finden. Der gesamten Zeitplan des Final-Wochenendes in Abu Dhabi lässt sich hier einsehen.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

5 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Simon Müller
Simon Müller
Simon Müller ist selbst als ambitionierter Athlet unterwegs. 2022 wurde er Deutscher Meister auf der Kurzdistanz, 2019 qualifizierte sich bei seinem ersten Ironman in Mexiko mit einem AK-Sieg in 8:45 Stunden für den Ironman Hawaii. In seiner Brust schlägt neben dem Triathleten- auch ganz besonders ein Läuferherz. Simons Bestzeite über 10 Kilometer liegt bei unglaublichen 30:29 Minuten.

Verwandte Artikel

Der Ticker vom Wochenende: Mitteldistanzen in den USA und Europa, Premiere in Deutschland und weitere Rennen

Die Rennsaison ist in vollem Gange. Neben den San Francisco T100 fanden am Wochenende weltweit auch weitere Rennen statt. Hier kommen die Ergebnisse im Ticker.

Profi-Einheit der Woche: Lange Radintervalle von Georgia Taylor-Brown

Georgia Taylor-Brown ist nach Verletzungspause zurück: Wir werfen einen Blick auf das Radtraining der Silbermedaillengewinnerin aus Tokio.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar