Sonntag, 19. Mai 2024

Die Challenge Davos findet statt – als Bergaufrennen

Erst drohte die Corona-Pandemie der Challenge Davos und ihren Teilnehmern einen Strich durch die Rechnung zu machen, dann war es das Wetter. Doch am frühen Rennmorgen kam die Entwarnung: „Nach Prüfung der Strecke und des aktuellen Wetterberichts sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass wir einen Triathlon durchführen können“, schreibt der Veranstalter auf seiner Website. „Allerdings müssen wir das Format leicht anpassen.“

Abfahrten neutralisiert

Die Anpassung betrifft die kritischen Passagen des Rennens: Zweimal geht es auf der Radstrecke den Flüelapass hinauf, von jeder Seite sind jeweils fast 1.000 Höhenmeter zu bewältigen. Auf dem Pass in 2.383 Metern Höhe über dem Meeresspiegel zwischen Davos im Landwassertal und Susch im Unterengadin lag die Temperatur zwei Stunden vor dem Start bei 4 Grad, es regnete in Strömen. Der Radpart des Rennens stand auf der Kippe – nun wurde allerdings entscheiden, dass die Abfahrten zur Sicherheit der Athleten neutralisiert werden.

- Anzeige -

Die Neutralisierungspunkte werden durch Beachflags gekennzeichnet. An diesen Stellen sind Zeitmessmatten platziert, um die Abfahrtzeiten später aus der Bruttozeit herausrechnen zu können. Die gesamte Strecke muss weiterhin am Stück gefahren werden. Eine Regen- oder Windjacke sowie Handschuhe sind auf der Abfahrt Pflicht.

Von fünf Abschnitten zählen drei

Die Radstrecke der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 54 km Radfahren und 21 km Laufen) mit dem starken Profifeld besteht somit aus fünf Abschnitten:

  1. Wechselzone 1 bis zur Flüelapasshöhe
  2. Abfahrt von der Flüelapass bis Susch (neutralisiert)
  3. Susch bis zur Flüelapasshöhe
  4. Abfahrt vom Flüelapass bis Davos Ende Pass (neutralsiert)
  5. Teil 5: Ende Pass bis zur Wechselzone 2

Über eine Verkürzung des Schwimmens werden die Veranstalter erst kurz vor dem Start entscheiden.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

Verwandte Artikel

Zukunft ungewiss: Challenge Davos steht vor dem Aus

Im Jahr 2017 wurde die Challenge Davos initiiert und fand seither fünfmal statt. Die Zukunft ist jedoch ungewiss, das hat mehrere Gründe.

Deutscher Doppelsieg beim Ironman 70.3 Zell am See, Premiere beim Ironman 70.3 Duisburg und Duathlon in Davos

Am vergangenen Wochenende kamen Triathlonfans wirklich voll auf ihre Kosten gekommen, auch abseits von Hamburg und Samorin. Hier kommen die Ergebnisse im Ticker.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar