Freitag, 2. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneDiese zwei britischen Profis schielen auf Jan Frodenos Weltbestzeit

Diese zwei britischen Profis schielen auf Jan Frodenos Weltbestzeit

Seit Ende Januar ist Jan Frodenos Bestmarke von seinem Roth-Sieg 2016 wieder in aller (Triathlon)-Munde. Der Norweger Kristian Blummenfelt und der britische Doppelolympiasieger Alistair Brownlee wollen im Frühjahr 2022 die Zeit von Frodeno pulverisieren und als erste Athleten eine Langdistanz – unter Laborbedingungen – in weniger als sieben Stunden ins Ziel bringen. Auch bei den Frauen soll im Rahmen des Projekts die bisherige Langdistanz-Bestmarke von Chrissie Wellington mit 8:18:13 Stunden, aufgestellt im Jahr 2011 in Roth, unterboten werden. Lucy Charles-Barclay und Nicola Spirig wollen außerdem als erste Triathletinnen nach einem 226-Kilometer-Rennen unter acht Stunden finishen.

Für die 27-Jährige Britin Charles-Barclay ist dieses Vorhaben jedoch noch nicht genug. “Ich bin jemand, der sich die Messlatte gern immer noch ein wenig höher legt. Also werde ich versuchen, so nahe wie möglich an Jan Frodenos Weltbestzeit heranzukommen”, sagt sie im Interview. Warum der dreifachen Ironman-Vizeweltmeisterin zudem nicht nur ein Sieg auf Hawaii genügt und sie ihren Traum von Olympischen Spielen noch nicht begraben hat: In der triathlon 188 blicken wir im Porträt auf die Karriere der selbstbewussten Britin im Porträt, betrachten ihre sportlichen Anfänge im Leistungsschwimmen und schauen in die Zukunft sowie auf jede Menge ambitionierte Ziele.

Joe Skipper plant die beste Saison seiner bisherigen Karriere

- Anzeige -

Ebenfalls große Ziele hat Charles-Barclays Landsmann Joe Skipper. Auf die Nachfrage unserer Redaktion nach seinen Vorhaben für das Jahr 2021 gab der 32-jährige mehrfache Ironman-Sieger bekannt, dass er nach seinem Saisonauftakt beim Ironman 70.3 Dubai beim Ironman in Texas am 24. April Jan Frodenos Weltbestzeit unterbieten will. Skipper erzielte seine bisherige Bestmarke auf der Langdistanz beim Ironman Florida, den er im November 2019 nach 7:46:28 Stunden gewann und gleichzeitig auch einen neuen Streckenrekord aufstellte. Und auch für den Rest des Jahres hat Skipper weitere große Ziele: Im Juli will er erstmalig bei der Challenge Roth als Sieger ganz oben auf dem Podium stehen. Dort landete er bei seinen zwei Starts 2016 und 2017 jeweils auf Rang zwei – 2016 mit einer Zeit von 7:56:23 Stunden mehr als 20 Minuten hinter Jan Frodeno. Den dreifachen Ironman-Weltmeister hätte Skipper bei seinem dritten Start im Frankenland vielleicht erneut als direkten Kontrahenten an seiner Seite. Zum Abschluss der Saison soll für Joe Skipper dann außerdem noch ein Podiumsplatz bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii herausspringen. Sein bislang bestes Ergebnis auf Big Island gelang ihm im Jahr 2019 mit Platz sechs (8:07:46 Stunden).

blank
Michael Rauschendorfer Feierlicher Moment: Jan Frodeno (Mitte) bei der Siegerehrung in Roth 2016. Dessen Bestzeit aus dem Rennen im Frankenland will Joe Skipper (links) in diesem Jahr knacken.

Hier ist die triathlon 188 erhältlich

Marvin Weber
Marvin Weberhttp://marvinweber.com/
Marvin Weber ist Multimedia-Redakteur bei triathlon: Neben Artikeln fürs Magazin und die Homepage ist der gebürtige Siegerländer auch immer auf der Suche nach den besten Motiven für die Foto- und Videokamera. Nach dem Umzug in die neue geliebte Wahlheimat Hamburg genießt er im Training vor allem die ausführlichen Ausfahrten am Deich.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Adventskalender Türchen 2

2. Dezember

0
Wer kann das Rätsel vom 2. Türchen lösen und hat damit die Chance, das eigene Immunsystem zu unterstützen, Leistung und Energie zu erhöhen sowie Stress, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren?

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

5
Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

18
Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

So sehen Sieger aus: Impressionen von der Sailfish Night of the Year 2022

0
Glanzvoll und äußerst unterhaltsam: Bei der Sailfish Night of the Year in Langen traf sich die Szene und feierte Stargäste, Showact und die Sieger der triathlon-Awards in 16 Kategorien.

Bunte Startfelder beim Clash Daytona

1
Am Freitag startet die fünfte Ausgabe des Clash Daytona. Für die Profi-Athleten geht es um die letzten Punkte für die PTO- und Challenge-Bonus-Rankings. Die Startfelder werden von Kurzdistanzlern dominiert.
Adventskalender Türchen 1

1. Dezember

0
Das große Triathlon-Rätselraten geht in die nächste Runde: Auch in diesem Jahr gibt es für die richtige Antwort wieder tolle Gewinne. Preis Nummer eins lässt allen Ästheten im Triathlon das Wasser im Munde zusammenlaufen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,387FansGefällt mir
52,516FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Adventskalender Türchen 2

2. Dezember

0
Wer kann das Rätsel vom 2. Türchen lösen und hat damit die Chance, das eigene Immunsystem zu unterstützen, Leistung und Energie zu erhöhen sowie Stress, Müdigkeit und Erschöpfung zu reduzieren?
Adventskalender Türchen 1

1. Dezember