€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Nach Schwangerschaft: Ironman transferiert WM-Slot von Michelle Vesterby

Tommy Zaferes

Mit ihrem Sieg beim Ironman Lanzarote 2021 hatte sich die Dänin Michelle Vesterby für die aus dem Oktober 2021 von Hawaii in den Mai 2022 nach St. George (Utah) verschobene Ironman-Weltmeisterschaft qualifiziert. Diesen Slot konnte sie aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht wahrnehmen. Wie die 39-Jährige nun auf Instagram verkündete, wurde ihr Slot auf die Ironman-WM in diesem Jahr transferiert.

„Habe mein Ticket bestätigt bekommen. Was für eine Erleichterung – danke, Ironman! Das ist ein großer Schritt für Frauen im Sport. Das bedeutet weniger Sorgen und weniger Stress und mehr Zeit und Energie, um sich darauf zu konzentrieren, die beste Sportlerin und Mutter zugleich zu sein. Es gibt den neuen Müttern die Möglichkeit und Zeit, auf eine sicherere und weniger stressige Weise zum Sport zurückzukehren. Die Zeit zu haben, die Form wieder richtig aufzubauen und nicht durch Übertraining etwas zu erzwingen“, schrieb sie.

- Anzeige -

Zweifache Mutter

Bereits im Mai 2019 ist Vesterby Mutter eines Sohnes geworden, am 23. September erblickte nun auch ihr zweites Kind das Licht der Welt. Versterby hatte zuvor bereits dreimal einen Platz in den Top Ten bei der Ironman-WM belegt, 2015 erreichte sie mit dem vierten Rang ihr bisher bestes Ergebnis.

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jan Luca Grüneberg
Jan Luca Grüneberg
Nach dem Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln ist Jan Luca Grüneberg seit 2022 bei spomedis und wird zum Redakteur ausgebildet. Wenn er gerade mal nicht trainiert, hört oder produziert er wahrscheinlich Musik.

Verwandte Artikel

10. Oktober 1987: Dave Scott siegt zum letzten Mal – vor Mark Allen

Mit dem Ironman 1987 endet eine Ära: Zum letzten Mal kann Dave Scott vor Mark Allen gewinnen, wenn auch deutlich. Bei den Frauen siegt mit Erin Baker zum ersten Mal eine Nichtamerikanerin.

PTO, Ironman, Challenge: Das können Profis im Triathlon verdienen

It’s all about the money. In den vergangenen Jahren sind die Preisgelder im Triathlon stark angestiegen. Doch wie viel gibt es für die Profis bei welchem Rennveranstalter zu verdienen?

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar