Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneNormann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Normann Stadler, der nächste deutsche Überbiker

Im Jahr 2000 weht der Mumuku stärker als je zuvor durch die Lava – und erneut kommen die Deutschen damit am besten zurecht. Allen voran der 27-jährige Normann Stadler, der in 4:35:14 Stunden Tagesbestzeit fährt und selbst den bisher einzigen deutschen Weltmeister Thomas Hellriegel (4:38:25 Stunden) in den Schatten stellt.

Doch mit Peter Reid kann ein anderer ehemaliger Titelträger mithalten, dem Kanadier genügt ein 2:48er-Marathon, um den Titel in 8:21:00 Stunden klarzumachen. Als Zweiter steigert sich Tim DeBoom um einen Platz gegenüber dem Vorjahr – die USA hegen endlich wieder Hoffnungen, den Triumph eines Tages ins Mutterland des Triathlons zurückzuholen. 

Stadler Überraschungs-Dritter

- Anzeige -

Nach den Nordamerikanern dann ein deutsches Trio: Normann Stadler wird Überraschungs-Dritter, Lothar Leder Vierter, Thomas Hellriegel Fünfter. Nicht in die Entscheidung, auch nicht auf dem Rad, eingreifen kann der deutsche Ex-Radprofi Udo Bölts, der in 10:02:41 Stunden auf Platz 168 finisht. Für Aufsehen sorgt aber auch die spontane Absage des zweifachen Siegers Luc van Lierde – böse Zungen behaupten, die zuvor von der World Triathlon Corporation angekündigten verschärften Dopingkontrollen könnten damit zu tun haben.  

Ironman Hawaii 2000 | Männer

14. Oktober 2000 | Kailua-Kona, Hawaii (USA)
PlatzNameLandGesamt3,86 km Swim180,2 km Bike42,195 km Run
1Peter ReidCAN8:21:000:51:454:39:322:48:10
2Tim DeBoomUSA8:23:090:50:334:40:302:49:59
3Normann StadlerGER8:26:440:52:514:35:142:56:00
4Lothar LederGER8:28:140:51:414:43:582:50:26
5Thomas HellriegelGER8:33:340:51:524:38:252:59:57
6Christoph MauchSUI8:35:370:51:394:39:053:02:40
7Peter KropkoHUN8:39:170:51:384:51:032:52:28
8Spencer SmithGBR8:43:050:50:474:41:333:08:31
9Cameron WidoffUSA8:45:230:51:534:56:312:54:11
10Ken GlahUSA8:46:200:51:324:39:403:12:55

Badmann fliegt unter Mumuku hindurch

Bei den Frauen pedaliert Natascha Badmann auf ihrem extravaganten Cheetah-Bike weit voraus allein durch die Lava: Eine Viertelstunde schneller als alle anderen schlüpft die Schweizerin unter dem Wind hindurch. Beim Laufen dreht die Kanadierin Lori Bowden den Spieß mit erneut schnellster Laufzeit (3:04:19 Stunden) um und läuft eine Viertelstunde schneller als Badmann, die trotzdem knapp drei Minuten Vorsprung ins Ziel rettet. Fernanda Keller, die hübsche Brasilianerin, wird wieder einmal Dritte – zum sechsten Mal insgesamt und zum vierten Mal in Folge. Nicole Leder wird 14., Ute Mückel 15. 

Ironman Hawaii 2000 | Frauen

14. Oktober 2000 | Kailua-Kona, Hawaii (USA)
PlatzNameLandGesamt3,86 km Swim180,2 km Bike42,195 km Run
1Natascha BadmannSUI9:26:160:58:045:06:423:19:02
2Lori BowdenCAN9:29:041:00:265:21:333:04:19
3Fernanda KellerBRA9:31:280:56:375:22:113:10:43
4Beth ZinkandUSA9:35:210:54:065:23:133:15:22
5Joanna ZeigerUSA9:40:230:50:525:40:203:06:24
6Lisa BentleyCAN9:49:280:57:235:35:353:13:18
7Susanne NielsenDEN9:53:380:54:335:35:073:20:39
8Wendy IngrahamUSA9:54:130:50:495:28:373:30:35
9Lena WahlquistSWE9:56:280:54:545:32:493:26:16
10Gina KehrUSA10:00:360:51:365:44:263:21:02

Erster Livestream aus Kailua-Kona

Erstmalig wird das Rennen live im Internet übertragen. Alle 1.427 Finisher können dort bei der Überquerung der Ziellinie auf dem Alii Drive beobachtet werden.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

11
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

2
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,400FansGefällt mir
52,477FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.