Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneNeue Challenge-Rennen in Frankreich

Neue Challenge-Rennen in Frankreich

blank
Die Teilnehmenden der Challenge Montpellier können sich auf eine spektakuläre Kulisse freuen.

Gleich zwei neue Rennen in Europa finden sich am 7. Mai 2023 im Kalender der Challenge Family. Im Süden Frankreichs werden bei der Challenge Montpellier eine Mittel- und eine Langdistanz ausgetragen. Die Rennen über insgesamt 113 und 226 Kilometer führen durch spektakuläre Landschaften des Départements Hérault durch Schluchten, Weinberge und vorbei an Olivenhainen. Geschwommen wird selbstverständlich im Mittelmeer.

Soziale und ökologische Verantwortung im Vordergrund

Der Renndirektor der Challenge Montpellier, Bertrand Mulot, betont den ganzheitlichen Aspekt des Events: “Der Samstagnachmittag steht ganz im Zeichen der Familie mit kostenlosen Veranstaltungen für Kinder.

- Anzeige -

Die Challenge Montpellier ist eine Veranstaltung, bei der die soziale und ökologische Verantwortung im Vordergrund steht, zum Beispiel durch das Pflanzen von Bäumen in der Stadt Villeneuve lès Maguelonne. Ein Teil der Anmeldegebühr wird an eine Stiftung für Herztransplantationen gespendet.”

Die Strecken

Geschwommen wird über 1,9 und 3,8 Kilometer im Mittelmeer. Der Start befindet sich am Strand Le Prévost, rund zehn Kilometer vom Zentrum Montpelliers entfernt. Der Veranstalter verspricht eine außergewöhnlich gute Wasserqualität.

Die Radstrecke besteht sowohl bei 90 als auch bei 180 Kilometern aus nur einer Runde und führt die Athletinnen und Athleten durch die typische Landschafts Südfrankreichs. Dabei müssen rund 980 und 1.700 Höhenmeter mit teils knackigen Anstiegen überwunden werden. Die zweite Wechselzone befindet sich schließlich auf dem Veranstaltungsgelände “Le Zénith Sud de Montpellier”.

Der abschließende (Halb-)Marathon führt entlang des Flusses Lez, dem kleinsten Fluss Frankreichs. Beim Halbmarathon werden zwei Runden gelaufen, beim Marathon vier. Jede Runde über 10,5 Kilometer hält knapp 50 Höhenmeter bereit, von denen die meisten in der zweiten Rundenhälfte zu finden sind.

Anna Bruder
Anna Bruder
Anna Bruder wurde bei triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die Frankfurterin zog nach dem Studium der Sportwissenschaft für das Volontariat nach Hamburg und fühlt sich dort sehr wohl. Nach vielen Jahren im Laufsport ist sie seit 2019 im Triathlon angekommen und freut sich auf die erste Langdistanz.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge