Samstag, 28. Januar 2023
110
€ 1.171,90

Zwischensumme:  1.171,90

zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigenKasse

SzeneSaisonrückblick und Ziele: Justus Nieschlag

Saisonrückblick und Ziele: Justus Nieschlag

blank
Die Arena Games gehören mit zur Paradedisziplin von Justus Nieschlag.

Welches Rennen war dein Rennen des Jahres und warum?
Für mich persönlich waren es die ersten E-Sport-Weltmeisterschaften, also die Arena Games und aber auch das 70.3-Rennen im Kraichgau. Es war beides etwas Besonderes, an den ersten E-Sport-Weltmeisterschaften teilzunehmen war schon sehr besonders. Da dann auch so zu dominieren und die Rennen mitzugestalten, war sehr cool. Leider hat es dann nicht für den Weltmeistertitel gereicht, sondern “nur” für den Vize. Dann, natürlich Kraichgau vor heimischer Kulisse eine Mitteldistanz so zu racen, hat sehr viel Spaß gemacht und ist mir sehr positiv in Erinnerung.

Welche war deine Lieblingseinheit des Jahres? Gibt es die?
4*8 Minuten Rennsimulation auf dem Rad in der Gruppe.

- Anzeige -

Welchen Moment aus der vergangenen Saison möchtest du lieber vergessen?
Die zweite Saisonhälfte ab Mexiko, wo ich mir für mehrere Wochen einen Magen-Darm-Infekt eingefangen habe und danach gar nicht mehr aus den Puschen kam. Dann zusätzlich auch noch mit den Achillessehnenproblemen, wo ich dann dran rumgedoktert habe, also die zweite Saisonhälfte würde ich einfach mal gerne abhaken.

Was war dein persönlicher Fail des Jahres 2022?
Die Reise zum Weltcup nach Mexiko. Ich bin ohne Punkt und mit einem Minus in der Bilanz, aber dafür mit einem ordentlichen Magen-Darm-Infekt wieder nach Hause gereist.

Welche Ziele hast du für die kommende Saison?
Cooler Kompromiss aus Mittel- und Kurzdistanz. Es steht noch nichts Konkretes, der Rennkalender wird in den nächsten Tagen ausgearbeitet.

Hast du dir Vorsätze für die neue Saison vorgenommen?
Verletzungsfrei durch das Jahr kommen, das ist das A und O für die kommende Saison, da ich in den letzten Jahren wirklich viel Pech hatte.

Steht die Rennplanung weitestgehend, oder ist noch einiges offen?
Das wird sich jetzt nach Weihnachten entscheiden, je nachdem wie viel Zeit Dan Lorang in der Zeit hat. 😉

Mit welchem Rennen startest du in die Saison 2023?
Das hängt etwas von der konkreten Planung ab, die wahrscheinlich Richtung Januar steht.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge