Samstag, 28. Januar 2023
107
€ 1.151,20

Zwischensumme:  1.151,20

zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigenKasse

SzeneWeihnachten bei den Profis: Mika Noodt möchte Kochen lernen

Weihnachten bei den Profis: Mika Noodt möchte Kochen lernen

blank
Peter Jacob / spomedis

Mika Noodt, wie feierst du Weihnachten, inklusive Bescherung?  
Wir feiern alle zusammen bei meinen Eltern. Das heißt, meine Schwester, meine Großeltern und ich sind ganz entspannt dort. Nach einem kleinen Spaziergang gibt es die Bescherung und anschließend essen wir gemeinsam.

Was gibt es zu essen? Wer kocht? 
Meistens, so auch dieses Jahr gibt es Raclette, dann muss nicht einer allein alles vorbereiten und man sitzt noch gemeinsam nett zusammen.

- Anzeige -

Gibt es irgendwelche Rituale oder Bräuche, die ihr an den Feiertagen pflegt?
So richtig Rituale oder Bräuche haben wir nicht. Die Zeit um und nach Weihnachten kann ich immer gut nutzen, um andere Teile der Familie zu besuchen.

Wer ist für den Baumschmuck zuständig und wie sieht er aus?  
Meine Schwester ist für den Baumschmuck zuständig, dabei ändert sich der Schmuck von Jahr zu Jahr, weshalb ich nicht sagen kann, wie er dieses Jahr aussehen wird. Aber meine Schwester gibt sich immer sehr viel Mühe und ist richtig “on fire” fürs Schmücken.    

Welcher Dekotyp bist du?  
Ich bin nicht so der Dekotyp, mehr nach dem Motto, weniger ist mehr. Hier in Darmstadt ist nicht wirklich was geschmückt. Aber trotzdem freue ich mich sehr, wenn ich nach Hause komme und dort alles geschmückt ist.

Wie trainierst du über die Feiertage?
Trainiert wird ganz normal, da nehme ich nicht wirklich Rücksicht darauf, dass es Feiertage sind. Das Training läuft ganz normal weiter, bis auf Schwimmen, das geht dann zwei Tage mal nicht.   

Dein schönstes Weihnachtsgeschenk?  
Mein erstes Rennrad, das habe ich mit 13 oder 14 Jahren bekommen, ganz genau weiß ich das gerade nicht mehr. Aber ich habe es immer noch, auch wenn es mir etwas zu klein ist, deshalb habe ich es dieses Jahr meiner Mutter zum Geburtstag geschenkt. Das heißt, es ist tatsächlich noch in der Familie und weiterhin in Gebrauch. Ein super cooles Geschenk und auch der Start in meine Triathlonkarriere.   

Dein größter Wunsch?  
Ein Kochbuch, genauer gesagt zwei. Auf dem Gebiet kann ich mich auf jeden Fall noch verbessern und bin sehr dankbar, wenn ich ein gutes Kochbuch hoffentlich bekomme.

Lars Wichert
Lars Wichert
Lars Wichert ist dreimaliger Weltmeister im Rudern und nahm an den Olympischen Spielen 2012 in London und 2016 in Rio de Janiero teil, bevor er zum Triathlon wechselte. 2021 gewann er sein erstes Rennen beim Ironman Hamburg in 8:12:46 Stunden, der schnellsten jemals erzielten Rookie-Zeit bei den Agegroupern.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge