- Anzeige -

Ironman plant 18 Rennen im Stream
Ironman 70.3 Utah am Samstag live auf Facebook

Der Rennveranstalter Ironman hat angekündigt, in der Saison 2021 insgesamt 18 Rennen live auf Facebook Watch zu übertragen, darunter die beiden Weltmeisterschaften. Den Start macht der Ironman 70.3 St. George an diesem Wochenende.

Im vierten Jahr in Folge wird Ironman zahlreiche Rennen der weltweiten Serie live auf Facebook übertragen. Das verkündete der Veranstalter heute. Los geht es an diesem Samstag mit dem hochklassig besetzten Feld des Ironman 70.3 St. George. Das Rennen in Utah ist die Generalprobe für die Weltmeisterschaften an gleicher Stelle am 17. (Frauen) und 18. (Männer) September 2021. Auch die WM auf der Langdistanz wird am 9. Oktober live aus Kailua-Kona auf Facebook Watch übertragen. “Ironman wird seine Live-Berichterstattung für ein vernetztes Publikum produzieren und die einzigartige Interaktion der Zuschauer durch Facebook Watch Partys, Echtzeit-Umfragen, Fan-Diskussionen und nutzergenerierte Inhalte einbeziehen”, teilte der Veranstalter heute mit.

Hochkarätiges Feld in Utah

Der Startschuss zum Ironman 70.3 St. George, der als Nordamerika-Meisterschaft ausgeschrieben ist, fällt am Samstag um 14:50 Uhr deutscher Zeit (6:50 Uhr Ortszeit). Favoritinnen bei den Frauen sind die Weltmeisterinnen Daniela Ryf (Schweiz) und Holly Lawrence (Großbritannien), die auf die PTO-Championship-Siegerin von Daytona 2020 Paula Findlay (Kanada) und die starken US-Amerikanerinnen Meredith Kessler, Skye Moench, Carrie Lester und Linsey Corbin treffen. Auch Emma Pallant aus Großbritannien und Sarah Crowley aus Australien ist der Sieg zuzutrauen. Deutsche Profifrauen stehen nicht auf der Startliste.

- Anzeige -

Bei den Männern sind mit Andreas Dreitz, Michael Raelert, Florian Angert, Maurice Clavel und Frederik Henes einige deutsche Profis gemeldet, auch der zuletzt beim Ironman 70.3 Dubai auf dem Rad starke Österreicher Paul Ruttmann steht auf der Startliste. Sie treffen auf Hochkaräter wie den Dänen Daniel Baekkegard, die Belgier Pieter Heemeryck und Bart Aernouts und die gesamte nordamerikanische Elite wie den Kanadier Lionel Sanders und die US-Boys Rodolphe van Berg, Ben Hoffman, Ben Kanute, Matt Hanson und Sam Long.

Nächster Stop: Tulsa

Ein ebenso starkes Starterfeld wird für die Nordamerika-Meisterschaften auf der vollen Distanz am 23. Mai in Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma erwartet, wo viele Topstars ihren ersten Ironman-Start nach der Coronapause angekündigt haben. Auch dieses Rennen wird auf Facebook Watch übertragen, weitere Rennen mit Live-Übertragungen werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben. Moderatoren der Übertragungen sind die ehemaligen Profis Dede Griesbauer, Matt Lieto, Michael Lovato, Paula Newby-Fraser und Greg Welch.

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Gogol

    Gibt es die Live Übertragung nur auf Facebook. Was tun, wenn man Facebook nicht mag?

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.