Samstag, 28. Januar 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneIronman 70.3 Utah am Samstag live auf Facebook

Ironman 70.3 Utah am Samstag live auf Facebook

Im vierten Jahr in Folge wird Ironman zahlreiche Rennen der weltweiten Serie live auf Facebook übertragen. Das verkündete der Veranstalter heute. Los geht es an diesem Samstag mit dem hochklassig besetzten Feld des Ironman 70.3 St. George. Das Rennen in Utah ist die Generalprobe für die Weltmeisterschaften an gleicher Stelle am 17. (Frauen) und 18. (Männer) September 2021. Auch die WM auf der Langdistanz wird am 9. Oktober live aus Kailua-Kona auf Facebook Watch übertragen. “Ironman wird seine Live-Berichterstattung für ein vernetztes Publikum produzieren und die einzigartige Interaktion der Zuschauer durch Facebook Watch Partys, Echtzeit-Umfragen, Fan-Diskussionen und nutzergenerierte Inhalte einbeziehen”, teilte der Veranstalter heute mit.

Hochkarätiges Feld in Utah

Der Startschuss zum Ironman 70.3 St. George, der als Nordamerika-Meisterschaft ausgeschrieben ist, fällt am Samstag um 14:50 Uhr deutscher Zeit (6:50 Uhr Ortszeit). Favoritinnen bei den Frauen sind die Weltmeisterinnen Daniela Ryf (Schweiz) und Holly Lawrence (Großbritannien), die auf die PTO-Championship-Siegerin von Daytona 2020 Paula Findlay (Kanada) und die starken US-Amerikanerinnen Meredith Kessler, Skye Moench, Carrie Lester und Linsey Corbin treffen. Auch Emma Pallant aus Großbritannien und Sarah Crowley aus Australien ist der Sieg zuzutrauen. Deutsche Profifrauen stehen nicht auf der Startliste.

- Anzeige -

Bei den Männern sind mit Andreas Dreitz, Michael Raelert, Florian Angert, Maurice Clavel und Frederik Henes einige deutsche Profis gemeldet, auch der zuletzt beim Ironman 70.3 Dubai auf dem Rad starke Österreicher Paul Ruttmann steht auf der Startliste. Sie treffen auf Hochkaräter wie den Dänen Daniel Baekkegard, die Belgier Pieter Heemeryck und Bart Aernouts und die gesamte nordamerikanische Elite wie den Kanadier Lionel Sanders und die US-Boys Rodolphe van Berg, Ben Hoffman, Ben Kanute, Matt Hanson und Sam Long.

Nächster Stop: Tulsa

Ein ebenso starkes Starterfeld wird für die Nordamerika-Meisterschaften auf der vollen Distanz am 23. Mai in Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma erwartet, wo viele Topstars ihren ersten Ironman-Start nach der Coronapause angekündigt haben. Auch dieses Rennen wird auf Facebook Watch übertragen, weitere Rennen mit Live-Übertragungen werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben. Moderatoren der Übertragungen sind die ehemaligen Profis Dede Griesbauer, Matt Lieto, Michael Lovato, Paula Newby-Fraser und Greg Welch.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Louis Delahaije tritt zurück: Thomas Moeller neuer Chef-Bundestrainer der DTU

Der Niederländer stellt sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung, bleibt dem Verband aber erhalten. Moeller will positive Entwicklung mit Blick auf Olympia 2024 fortführen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

In ihrer Vorbereitung auf den Swissman 2023 wechselt Sonja Tajsich vorübergehend die Sportgeräte. Hier berichtet sie über das Wagnis Wintertriathlon.

Update im deutschen Rennkalender: Ironman 70.3 Dresden findet nicht mehr statt

Ironman verkündet den Rennkalender für das Jahr 2023, dabei werden die Rennen in fünf unterschiedlichen Städten stattfinden. Nicht mit dabei ist die Mitteldistanz in Dresden.

Nochmal Neuseeland: Sebastian Kienle startet beim Ironman New Zealand

Er erfüllt sich Rennträume am anderen Ende der Welt: Sebastian Kienle gibt bekannt, dass er zwei Wochen nach der Challenge Wanaka den Ironman New Zealand bestreiten wird.

Premiere in der Praxis: RaceRanger soll erstmalig im Wettkampf getestet werden

Der Drafting-Sensor "RaceRanger" wird nach dem Launch vor mehr als einem Jahr am kommenden Wochenende erstmals beim Tauranga Half Triathlon in der Praxis getestet.

Gala in Nizza: Das sind die ersten Sieger der Global Triathlon Awards

Dame Flora Duffy und Gustav Iden sind die beste Triathletin und der beste Triathlet des Jahres 2022. Der Juryentscheid wurde am Freitagabend auf einer Gala in Nizza verkündet. Hier sind die weiteren Sieger.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,100AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge