Samstag, 3. Dezember 2022
204
€ 1.566,45

Zwischensumme:  1.566,45

zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigenKasse

SzeneJonas Deichmann will einen Triathlon rund um Deutschland absolvieren

Jonas Deichmann will einen Triathlon rund um Deutschland absolvieren

Im Ziel werden circa 3.600 Kilometer auf seiner Uhr stehen: Jonas Deichmann will Deutschland umrunden, mittels eines Triathlon. Von Lindau in Bayern aus wird der Extremsportler zunächst 60 Kilometer durch den Bodensee schwimmen, anschließend 2800 Kilometer mit dem Rad im Uhrzeigersinn entlang der Landesgrenzen fahren und abschließend vom bayrischen Wald aus 680 Kilometer zurück nach Lindau laufen. Es wäre das erste Mal, dass jemand Deutschland mit einem Triathlon umrundet. Einen Monat hat der Münchner für sein Projekt eingeplant, der Startschuss für die 16-fache Langdistanz soll am 22. oder 23. Juli erfolgen. Es wird aber nur die Generalprobe für ein noch ehrgeizigeres Abenteuer des 33-Jährigen sein: Ab dem 20. September will Jonas Deichmann einen Triathlon rund um die Welt absolvieren.

Deichmann ist auf sich allein gestellt

Extremsportler Jonas Deichmann
privat Extremsportler Jonas Deichmann.

Bei seinem Rennen rund um Deutschland wird der Münchner auf sich allein gestellt sein und auf ein Begleitfahrzeug verzichten. “Das bedeutet, dass ich mir meine Ausrüstung teilweise vorausschicken muss, um sie beim Wechsel am entsprechenden Ort vorzufinden”, sagt Deichmann. Verpflegung wird der 33-Jährige teilweise dabei haben, teilweise aber auch unterwegs kaufen. “Trinken für einen Monat mit sich herumzuschleppen, dürfte kaum machbar sein. Je weniger man von Beginn an dabei hat, desto schneller ist man”, so Deichmann.

Spezialausrüstung für das Abenteuer

- Anzeige -

Ein Zelt allerdings gehört zu den Ausrüstungsgegenständen, die der Abenteurer die ganze Strecke mit sich herumträgt. Damit er die Ausrüstung im Wasser transportieren kann, wird er ein speziell entwickeltes Floß an einem Geschirr um die Hüften hinter sich herziehen. “Ich plane damit, dass ich 18 bis 20 Kilometer pro Tag im Wasser zurücklegen kann. Zum Schlafen geht es dann ans Ufer”, erklärt Jonas Deichmann. Auf dem Fahrrad wird er das Wichtigste in Taschen und auf dem Gepäckträger verstauen. “Fahrradfahren ist meine Spezialdisziplin. Da bin ich richtig schnell und kalkuliere mit 280 bis 300 Kilometern pro Tag”, sagt Deichmann, der “rund 90 Prozent der Gesamtstrecke maximal zehn Kilometer von der Landesgrenze entfernt” fahren wird. Sobald er im bayrischen Wald dann in die Laufschuhe wechseln wird, dürfte das Tempo wieder etwas abnehmen. “Ich werde 50 Kilometer pro Tag laufend zurücklegen”, plant Deichmann, der in der dritten Disziplin einen speziellen Carbon-Trailer für die Ausrüstung und nötigste Verpflegung hinter sich herziehen wird.

Extremsportler Jonas Deichmann
privat So soll die Deutschlandumrundung aussehen: Schwimmen durch den Bodensee (schwarze Linie), Radfahren im Uhrzeigersinn (rote Linie) und Laufen bis zum Ausgangspunkt (gelbe Linie).

Generalprobe für Weltumrundung

Derzeit befindet sich der Bayer zur Vorbereitung in Schweden, fährt bis zu 130 Kilometer Rad am Tag, läuft 20 Kilometer und legt eineinhalb bis drei Kilometer im Wasser zurück. Das Rennen entlang der deutschen Grenzen soll für Deichmann nur ein Aufwärmen und Materialtest sein. Ab dem 20. September will er als erster Mensch mit einem Triathlon die Welt umrunden.

Deichmann ist mehrfacher Weltrekordhalter

Für Deichmann ist es derweil nicht das erste extreme Projekt. Der Münchner hält bereits Rekorde für alle drei großen Kontinentaldurchquerungen mit dem Fahrrad. Er ist von Portugal nach Wladiwostok in 64 Tagen durch Eurasien gefahren, hat die legendäre Panamericana von Alaska nach Feuerland in 97 Tagen bewältigt und letztes Jahr die 18.000 Kilometer lange Strecke vom Nordkap nach Kapstadt in 72 Tagen geschafft – damit war er einen Monat schneller als die alte Weltrekordzeit. “Auf dem Fahrrad gehen mir langsam die Herausforderungen aus. Jetzt freue ich mich darauf, andere Disziplinen auszuprobieren”, begründet Deichmann seinen Ausflug in den (Extrem-)Triathlon.

Extremsportler Jonas Deichmann
privat Jonas Deichmann auf seiner seiner Rad-Reise vom Nordkap nach Kapstadt.

Interessierte können Jonas Deichmann auf seiner Deutschland-Tour per Livetracker auf jonasdeichmann.com folgen. Auf tri-mag.de wird der 33-Jährige in Form eines Tagebuches ebenfalls regelmäßig und exklusiv über sein Abenteuer berichten.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

60
Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

54
Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

45
Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

Eruption auf Big Island: Mauna Loa bricht erstmals seit 1984 aus

1
Seit Mitte September hat es sich angedeutet, in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ist es passiert: Der Mauna Loa, der größte Vulkan der Welt, bricht seit wenigen Stunden wieder aus. Eine Eruption könnte auch Auswirkungen auf die Ironman-Planungen haben.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

17
Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

21
Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,390FansGefällt mir
52,527FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im...

1
Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.
Adventskalender Türchen 3

3. Dezember

Adventskalender Türchen 2

2. Dezember

Adventskalender Türchen 1

1. Dezember