Dienstag, 16. April 2024

Lionel Sanders und Paula Findlay gewinnen in Florida

Bei der Challenge Daytona, die auf dem Daytona Speedway ausgetragen wird, müssen die Athleten 1,6 Kilometer Schwimmen, 60 Kilometer Radfahren und abschließend 13,2 Kilometer Laufen. Alle Disziplinen werden beim Profirennen auf dem Gelände des International Daytona Speedway ausgetragen.

Sanders und Dapena sorgen für enge Entscheidung

Nach dem Schwimmen kamen Eric Lagerstrom, Kieran Linders, Pablo Gonzalez Dapena, Jason West und Joe Maloy zeitgleich aus dem Wasser. Andrew Starykowicz folgte 40 Sekunden später, Lionel Sanders kam mit einem Rückstand von knapp 1:20 Minuten auf die Führungsgruppe aus dem Wasser. Nach der Hälfte der Radstrecke hatten Starykowicz und Sanders den Führenden Dapena eingeholt und Starykowicz setzte sich an die Spitze. Mit einer knappen Minute Vorsprung auf Dapena und Sanders wechselte er in die Laufschuhe.

- Anzeige -

Hier konnte Starykowicz seine Führung nicht lange halten und musste Sanders und Dapena erst herankommen und dann ziehen lassen. Während Starykowicz auch den dritten Platz an Landsmann Jason West verlor, gab es an der Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Lionel Sanders erst auf dem letzten Kilometer für sich entschied. Der Kanadier gewann damit in einer Zeit von 2:23:02 Stunden vor Pablo Gonzales Dapena, der 30 Sekunden nach dem Kanadier die Ziellinie überquerte (2:23:32 Stunden). Dritter wurde der Amerikaner Jason West in 2:27:32 Stunden. „Ich fuhr so hart wie möglich auf dem Rad, als wenn es keinen abschließenden Lauf geben würde. Ich wusste erst 100 Meter vor Schluss, dass ich gewinnen würde. Es war eines der besten Rennen meines Lebens“, sagte Sanders nach dem Rennen.

Laufentscheidung bei den Frauen

Auch das Rennen der Frauen sorgte mit einer Laufentscheidung für Spannung bis zum Schluss. Wie erwartet war es Lucy Charles-Barclay, die das Schwimmen dominierte und als Erste aus dem Wasser kam. Knapp 40 Sekunden später folgten Sara McLarty, Paula Findlay und Lisa Norden. Lange konnte Barclay die Führung auf dem Rad aber nicht halten, nach knapp 30 Kilometern schlossen Findlay und Norden auf. Kurz vor Ende des Radkurses konnten sich Barclay und Findlay absetzen und fuhren gemeinsam in die zweite Wechselzone. Auf dem abschließenden Lauf lagen die beiden Führenden lange Zeit gleichauf, bis Charles-Barclay kurz vor Schluss die Kanadierin ziehen lassen musste. Paula Findlay gewann nach 2:38:47 Stunden vor Lucy Charles-Barclay nach 2:39:48 Stunden und Lisa Norden (2:43:50 Stunden).

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Helena Wetjen
Helena Wetjen
Helena Wetjen wurde bei der Zeitschrift triathlon zur Redakteurin ausgebildet. Die studierte Medienwisschenschaftlerin ist passionierte Reiterin und hat seit einigen Jahren im Triathlon eine zweite Leidenschaft gefunden. Ihre Begeisterung gilt insbesondere der Videoproduktion.

Verwandte Artikel

Singapur T100: Ashleigh Gentle gewinnt nach spektakulärer Aufholjagd

Fünfeinhalb Minuten Vorsprung auf der Laufstrecke haben Lucy Charles-Barclay nicht gereicht: Vier Kilometer vor dem Ziel zieht die Australierin Ashleigh Gentle an ihr vorbei und sichert sich den Sieg bei der T100 Triathlon World Tour in Singapur. Els Visser komplettiert das Podium, die Deutsche Anne Reischmann belegt einen hervorragenden sechsten Platz.

Singapur T100: Die Favoritinnen im Check

Die T100 Triathlon World Tour geht in die zweite Runde - mit dem stärksten Starterinnenfeld der Geschichte. Wer kann das Rennen in Singapur gewinnen? Hier kommt der Favoritinnen-Check.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Ironman 70.3 Duisburg: Zeige deinen eisernen Willen im Stahlherzen Europas

0
Eingebettet in das nordwestliche Ruhrgebiet, liegt die Stadt Duisburg am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr. Mit 40 Kilometer Uferlänge und 21 Hafenbecken beherbergt Duisburg den größten Binnenhafen der Welt und empfängt dich mit einem modernen Hafenflair, einer schnellen Strecke und perfekten Möglichkeiten für Zuschauer, dich bei deinem Rennen zu unterstützen.

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar