Samstag, 26. November 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneNeues Ironman-Rennen in Alaska

Neues Ironman-Rennen in Alaska

blank
Emilysfolio | Dreamstime.com Der Ironman Alaska in Juneau bietet ein spektakuläres Panorama.

Es wird ein Wettkampf vor einer spektakulären Kulisse, rund zwei Flugstunden von Seattle entfernt: Am 7. August 2022 wird in Juneau, der Hauptstadt von Alaska, mit einer Langdistanz das erste Ironman-Event überhaupt in dem 49. US-Bundeststaat stattfinden. Die Anmeldung für das Rennen, das auch Qualifikationsplätze für die Ironman-WM 2022 in Kailua-Kona auf Hawaii bieten wird, öffnet am 23. August.

Wettkampf vor Gletscherpanorama

Es soll ein atemberaubendes Rennen werden. Das Stadtzentrum von Juneau liegt am Fuße des Mount Juneau. Der Ort mit seinen rund 32.000 Einwohnern befindet sich auf Meereshöhe, unterhalb von steilen circa 1.500 Meter hohen Bergen, auf denen sich das Juneau Icefield befindet. Aus dieser Eismasse fließen zahlreiche Gletscher, die die Kulisse für das Rennen liefern. Nach zwei Runden Schwimmen über insgesamt 3,8 Kilometer im von einer Quelle gespeisten Auke Lake vor dem Hintergrund des Mendenhall Gletschers führt die 180 Kilometer lange Radstrecke in zwei Schleifen auf dem Glacier Highway in Richtung Norden entlang der Küstenlinie von Juneau. Der abschließende Marathon verläuft über zwei historische Pfade, den Montana Creek und den Kaxdigoowu Heen Dei.

“Ein echtes Alaska-Erlebnis”

- Anzeige -

“Einen Ironman in Alaska auszurichten, hat es noch nie gegeben”, wird Dave Christen, Ironmans Regionaldirektor, in einer Pressemitteilung zitiert. “Diese Weltklasse-Gastgeberstadt wird der Ironman-Gemeinde auf Schritt und Tritt ein echtes Alaska-Erlebnis vermitteln. Das Volk der Tlingit, das in der Region Juneau beheimatet ist, teilt den Wert Haa Latséeni, was so viel bedeutet wie ‘Stärke von Körper, Geist und Seele‘. Das passt gut zu dem, was es braucht, um ein Ironman-Athlet zu sein, und dass alles möglich ist.“

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

1 Kommentar

  1. uiii…na dann hoffen wir mal für die Teilnehmer, dass die Wassertemperatur in einem Jahr ein bissl’ höher ist als die derzeitigen 14 Grad 😉

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.

Zwift: Alles, was du wissen musst!

3
Der dritte Teil des Zwift-Guides erklärt dir, wie du dein Rennen am besten gestaltest, um Energie zu sparen und wie du Freunde auf ein Meetup einlädst.

Marathon in 2:30:32 Stunden: Patrick Lange siegt mit Laufrekord – Ruth Astle vor Bleymehl und Riveros

11
Mit einer Marathonzeit von 2:30:32 Stunden hat Patrick Lange eindrucksvoll die erste Ausgabe des Ironman Israel gewonnen. Bei den Frauen siegte Ruth Astle, Daniela Bleymehl sicherte sich Rang zwei.

Abu Dhabi: Flora Duffy verteidigt mit Finalsieg WM-Titel, Lena Meißner wird Dritte

0
Mit einem Sieg im letzten Saisonrennen hat sich Flora Duffy erneut zur Siegerin der World Triathlon Championship Series gekrönt. Lena Meißner landet in Abu Dhabi als Dritte auf dem Podium.

Nachhaltigkeit: Deutsche Triathlon Union stellt Startpass und Verbandsmagazin auf Digitalversion um

2
Ab 1. Dezember 2022 können Triathletinnen und Triathleten ihren Basis- oder Premium-Startpass für die Saison 2023 beantragen. Das Dokument wird 2023 erstmals in einer App-Version ausgestellt.

Eric Diener wird WM-Vierter bei U23-Sieg des Briten Bentley

0
Der Brite Connor Bentley hat sich in Abu Dhabi zum U23-Weltmeister gekürt. Gergely Kiss und Hamish Reilly komplettieren das Podium, Eric Diener belegt Platz vier.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,401FansGefällt mir
52,478FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Léo Bergère gewinnt WTCS-Finale und WM-Titel in Abu Dhabi

0
Überraschend hat sich der Franzose Léo Bergère mit dem Tagessieg beim WTCS-Finale in Abu Dhabi den Kurzdistanz-WM-Titel 2022 gesichert. Die favorisierten Alex Yee und Hayden Wilde belegten die Plätze vier und sechs und musste sich mit WM-Silber und -Bronze zufriedengeben.