Freitag, 7. Oktober 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneDie Rennen des Jahres: Challenge Roth, Allgäu Triathlon und Olympia

Die Rennen des Jahres: Challenge Roth, Allgäu Triathlon und Olympia

spomedis

Langdistanz des Jahres: Challenge Roth

Klare Sache! Die Challenge Roth ist erneut die beste Langdistanz des Jahres. Mit überragenden 70,9 Prozent der Stimmen landet der Klassiker vor dem Ironman Frankfurt und dem Tri Battle Royale auf Platz eins der Triathlon Awards. Mehr als 2.000 Triathletinnen und Triathleten hatten am 5. September 2021 im Frankenland ihren Sport gefeiert und eine tolle Show geboten. Die Siege bei den Profis sicherten sich Anne Haug und Patrick Lange.

  1. Platz: Challenge Roth 70,9 %
  2. Platz: Ironman Frankfurt 9,1 %
  3. Platz: Tri Battle Royale 7,0 %
Dominik Berchtold

Mitteldistanz des Jahres: Allgäu Triathlon

Böllerschuss am Alpsee, die Rampe am Kalvarienberg und zum Abschluss am See entlang zum Kuhsteig: Die Strecke des Allgäu Triathlon ist genauso Kult wie die ganze Veranstaltung. Das wissen auch die Leserinnen und Leser von triathlon und tri-mag.de zu schätzen, die die Triathlon-Party rund um Immenstadt mit dem Triathlon Award auszeichnen. Ebenfalls positiv im Kopf bleiben die Ironman-70.3-WM in St. George und die Challenge St. Pölten.

  1. Platz: Allgäu Triathlon 18,6 %
  2. Platz: Ironman 70.3 World Championship 11,6 %
  3. Platz: Challenge St. Pölten 10,4 %

Kurz- und Sprintdistanz des Jahres: Olympische Spiele

- Anzeige -

So knapp wie die Rennen auf den kurzen Distanzen oftmals ausgehen, so knapp endete auch die Awards-Abstimmung für die beste Kurz- oder Sprintdistanz. Am Ende machten die Olympischen Spiele in Tokio mit den Goldmedaillengewinnern Flora Duffy und Kristian Blummenfelt das Rennen vor dem Triathlon Ingolstadt und dem Allgäu Triathlon.

  1. Platz: Olympische Spiele 14,2 %
  2. Platz: Triathlon Ingolstadt 13,2 %
  3. Platz: Allgäu Triathlon 13,2 %
Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Diese 497 deutschen Agegrouper sind für den Ironman Hawaii 2022 qualifiziert

1
Erstmals findet die Ironman-Weltmeisterschaft in Kailua-Kona an zwei Tagen statt – mit dem größten Teilnehmerfeld aller Zeiten. Auch so viele Deutsche wie nie zuvor stehen auf der Startliste.

DTU veröffentlicht erste Meisterschaftstermine für 2023

0
Die Planung kann beginnen: Die DTU hat die ersten Termine für die Deutschen Meisterschaften 2023 bekannt gegeben.

Ironman-Rookie mit 70: Uwe Schinz vor seiner Hawaii-Premiere im Gespräch

0
Uwe Schinz ist der zweitälteste Deutsche am Start beim Ironman Hawaii 2022. Der 70-Jährige ist jedoch nicht nur Triathlet – extreme Distanzen, egal ob Ultramarathons oder Ultraradrennen, sind sein Ding. Auch von körperlichen Rückschlägen lässt er sich nicht aufhalten. Beim Ironman Hawaii geht er nun als Rookie ins Rennen.

Vier außergewöhnliche Athleten beim Ironman Hawaii

0
Unter den mehr als 5.000 Athletinnen und Athleten bei der Ironman-WM sind einige, die es aus der Masse herausstechen und vor besondere Herausforderungen gestellt werden. Diese vier gehören dazu.

Diabetes im Triathlon

2
Das Thema Diabetes hat bisher im Triathlon selten zu intensiven Gesprächen geführt, da wir kaum Diabetikern begegnen oder zumindest von niemandem wissen, der betroffen ist. Im Gespräch mit Manuel Szech erfährt Team-Managerin Jule Bartsch tiefgründige Informationen zur Krankheit und wird hinsichtlich des Umgangs damit aufgeklärt.

Kona Daily mit Rekordstarter Alexander Lang und Profimanagerin Wenke Kujala

0
Die Liveshow 2022 vom Alii Drive – mit dem Altersklassenathleten Alexander Lang, der den Ironman Hawaii so oft wie kein anderer Deutscher finishte. Außerdem gibt Wenke Kujala Einblicke in die Arbeit als Erdinger-Teamchefin.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,420FansGefällt mir
52,014FollowerFolgen
23,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge