Mittwoch, 7. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneZwift sperrt Größen- und Gewichtsanpassung während des Rennens

Zwift sperrt Größen- und Gewichtsanpassung während des Rennens

blank
Zwift

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie ein Athlet plötzlich scheinbar mühelos bei einem Zwift-Rennen an euch vorbeizieht, während ihr in Richmond die 23rd Street angeht oder euch Alpe du Zwift hochquält? Das kann daran liegen, dass der Konkurrent einfach besser trainiert ist. Allerdings hat sich in der Vergangenheit auch schon herausgestellt, dass Athleten Schlupflöcher im Gameplay genutzt haben. Ein solches haben die Zwift-Macher Anfang März durch ein Update geschlossen. So sollen die Rennen noch fairer werden. Es ist nun nicht mehr möglich, während eines Events Größe und Gewicht seines Avatars zu ändern.

“Mehr Fairness, insbesondere bei Events”

In einer Mitteilung im Zwift-Game-Forum unter der Rubrik “What’s new” teilen die Betreiber mit: “Heute beginnen wir mit einer Reihe von Sicherheitsänderungen, um eine Vorteilsnahme im Spiel zu beheben, bei der ein Zwifter sein Gewicht während einer Aktivität ändern konnte, um sich einen unfairen Vorteil im Wettbewerb zu verschaffen.” Diese Schwachstelle sei auf den Zwift-Servern entdeckt worden. Wenn ein Athlet die (unrealistischen) Anpassungen bei Größe und Gewicht vor Erreichen der Ziellinie rückgängig gemacht hat, konnte niemand die Änderungen nachvollziehen. Durch diesen unfairen “Trick” waren Athleten vor allem bergauf im Vorteil. Weiter heißt es: “Der erste Fix, der heute live geschaltet wird, adressiert die Integrität des Wettbewerbs und sorgt für mehr Fairness, insbesondere bei Events.”

Größen- und Gewichtsänderung nur außerhalb von Events möglich

- Anzeige -

Seit Donnerstag, dem 3. März, können Zwifter ihre Größe und ihr Gewicht während eines Rennens nicht mehr ändern. Das ist nur noch möglich, wenn Spieler nicht aktiv an einem Event teilnehmen.

Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

Zwischen Kona und Côte d’Azur: Ironman Hawaii vs. Ironman France im direkten Vergleich

Was würde die Verlegung der Ironman-WM von Hawaii nach Nizza sportlich bedeuten? Wir haben die Strecken, Bedingungen und Anforderungen der beiden Rennen direkt miteinander verglichen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,376FansGefällt mir
52,536FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Carbon & Laktat mit Nils Flieshardt und Frank Wechsel

Carbon & Laktat: Moin Moin, Aloha und Bonjour!

1
Die Bombe ist geplatzt: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Terminen und Orten ausgetragen. Nils Flieshardt und Frank Wechsel wagen den Versuch, die Nachrichten und Reaktionen, die Gefühle und Prognosen in einem Podcast zusammenzufassen.
Adventskalender Türchen 6

6. Dezember