Donnerstag, 1. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneJoe Skipper und Teresa Adam siegen in Neuseeland, Alistair Brownlee wird Vierter...

Joe Skipper und Teresa Adam siegen in Neuseeland, Alistair Brownlee wird Vierter bei Duathlon-EM

Joe Skipper und Teresa Adam siegen beim Ironman Neuseeland

Pfeilschnelle Auflage des Ironman Neuseeland: Die beiden Sieger Joe Skipper und Teresa Adam haben bei ihren Rennen beide einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Der erste Platz des Briten Skipper ist am Ende auf dem Papier ein ziemlich deutlicher: Nach 7:54:18 Stunden holte sich Skipper den ersten wichtigen Sieg des Jahres und unterbot Terenzo Bozzones Streckenrekord aus dem Jahr 2018 (7:59:56 Stunden) um mehr als fünf Minuten. Den zweiten Platz sicherte sich der Neuseeländer Mike Phillips (8:01:27 Stunden) vor seinem Landsmann Braden Currie, der nach 8:04:36 Stunden in Taupo ins Ziel kam.

Die Entscheidung im Frauenrennen ging noch deutlicher aus als der Wettkampf der Profiherren: Teresa Adam holte sich mit einer Zielzeit von 8:40:29 Stunden den ersten Platz und stellte dabei sowohl einen neuen Radstreckenrekord als auch eine neue Gesamtbestzeit in Neuseeland auf. Die Neuseeländerin unterbot Jocelyn McCauleys Rekord aus dem Vorjahr um knapp 13 Minuten. Auf dem Rad knappste sie auf einem nahezu gleichen Kurs der Bestzeit von Lucy Gossage aus dem Jahr 2016 sogar knapp 15 Minuten ab. Nach der schnellen Neuseeländerin Adam folgten die US-Amerikanerin Meredith Kessler auf Rang zwei (8:56:03 Stunden) und die Spanierin Judith Corachan Vacquero auf Platz drei (9:03:21 Stunden).

- Anzeige -

Da die beiden Sieger Joe Skipper (Ironman Florida) und Teresa Adam (Ironman Western Australia) sowie auch Meredith Kessler (Ironman Arizona) bereits ihr Hawaii-Ticket für 2020 zuvor gelöst hatten, freuten sich Mike Phillips und Braden Currie sowie Judith Corachan Vacquero und Rachel McBride über einen Kona-Slot.

Lisa Perterer und Benjamin Choquert gewinnen Duathlon-EM, Brownlee wird Vierter

blank
Stephen Smith | ETU Media Lisa Perterer wird bei ihrem ersten internationalen Duathlon Europameisterin.

Bei der Duathlon-Sprint-EM in der andalusischen Stadt Punta Umbria waren neben Duathlon-Spezialisten auch einige Triathleten am Start, nachdem das WTS-Rennen in Abu Dhabi aufgrund des Cornonavirus abgesagt wurde. Die Strecke bestand aus fünf Kilometern Laufen, 20 Kilometern Radfahren und weiteren 2,5 Kilometern Laufen.

Den Titel bei den Frauen sicherte sich in 58:45 Minuten die Österreicherin Lisa Perterer bei ihrem ersten internationalen Duathlon-Einsatz. Hinter Perterer landete die Britin Beth Potter mit 18 Sekunden Rückstand enttäuscht auf Rang zwei, Platz drei belegte die für Spanien startende Venezuelanerin Jocelyn Daniely Brea Abreu in einer Zeit von 1:00:01 Stunden.

Bei den Männern musste sich Alistair Brownlee mit dem vierten Platz zufriedengeben. Den Sieg sicherte sich der amtierende Duathlon-Welt- und Europameister Benjamin Choquert mit einer Zeit von 52:12 Minuten den Sieg. Der Franzose ist seit April 2019 ungeschlagen. Platz zwei ging an den Kanadier Tyler Mislawchuk (52:18 Minuten). Den dritten Platz in der Gesamtwertung sicherte sich der Franzose Krilan Le Brihan (52:20 Minuten), der noch als U23-Athlet gewertet wurde und Brownlee noch auf den letzten Metern vor der Ziellinie überholte.

Redaktion triathlon
Redaktion triathlonhttps://tri-mag.de
Die Redaktion der Zeitschrift triathlon und von tri-mag.de sitzt in Deutschlands Triathlonhauptstadt Hamburg im Stadtteil Altona. Das rund zehnköpfige Journalistenteam liebt und lebt den Austausch, die täglichen Diskussionen und den Triathlonsport sowieso. So sind beispielsweise die mittäglichen Lauftreffs legendär. Kaum ein Strava-Segment zwischen Alster und Elbe, bei dem sich nicht der eine oder andere spomedis-Mitarbeiter in den Top Ten findet ...
- Anzeige -

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

12
Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

So sehen Sieger aus: Impressionen von der Sailfish Night of the Year 2022

0
Glanzvoll und äußerst unterhaltsam: Bei der Sailfish Night of the Year in Langen traf sich die Szene und feierte Stargäste, Showact und die Sieger der triathlon-Awards in 16 Kategorien.

Bunte Startfelder beim Clash Daytona

1
Am Freitag startet die fünfte Ausgabe des Clash Daytona. Für die Profi-Athleten geht es um die letzten Punkte für die PTO- und Challenge-Bonus-Rankings. Die Startfelder werden von Kurzdistanzlern dominiert.
Adventskalender Türchen 1

1. Dezember

0
Das große Triathlon-Rätselraten geht in die nächste Runde: Auch in diesem Jahr gibt es für die richtige Antwort wieder tolle Gewinne. Preis Nummer eins lässt allen Ästheten im Triathlon das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Draußen Rad fahren im Winter: Warm und gesund bleiben

0
Marcus Baranski ist der Experte, wenn es um das Radfahren geht. Heute: draußen Radfahren und wie ihr euch am besten warm haltet, gesund bleibt und die Fahrt in vollen Zügen genießen könnt.

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

54
Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,387FansGefällt mir
52,510FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man...

12
Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.
Adventskalender Türchen 1

1. Dezember