Dienstag, 6. Dezember 2022
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneTraditions-Triathlon in Hückeswagen fällt zum zweiten Mal aus

Traditions-Triathlon in Hückeswagen fällt zum zweiten Mal aus

Haben es die ganz kleinen oder eher die ganz großen Veranstaltungen im zweiten Coronajahr schwerer? Darüber diskutiert derzeit die Triathlonszene. Die Veranstalter der großen Challenge- und Ironman-Rennen halten sich noch an die offiziellen Termine im Juni, Juli und August. Manch kleiner Veranstalter hofft, dass mit einem überschaubaren Starterfeld und gut durchdachten Hygienemaßnahmen eine problemlose Austragung möglich ist. Andere ziehen dagegen jetzt schon die Reißleine.

Absage mehr als ein halbes Jahr vor dem Renntag

So beispielsweise der ATV Hückeswagen, der eines der ältesten Triathlonrennen in Deutschland austrägt. Wäre alles normal gelaufen, wäre das 2021er-Rennen die Generalprobe für das 40. Jubiläum im kommenden Jahr. Doch schon die 38. Auflage im Vorjahr fiel der Coronapandemie zum Opfer. Nun wurde mehr als ein halbes Jahr vor dem Renndatum am 24. August 2021 auch die diesjährige abgesagt.

“Summe alle Risiken und Unwägbarkeiten”

- Anzeige -

“Wir haben lange mit uns gerungen, diskutiert, Zahlen untereinander geschrieben, gerechnet”, schreibt das Organisationsteam des stolze 170 Jahre alten Vereins auf der Website. “Letztendlich hat die Summe aller Fakten und die auch die Summe aller Risiken und Unwägbarkeiten uns zu dem Entschluss kommen lassen, auch in diesem Jahr in Hückeswagen keinen Triathlon durchzuführen.” Dabei habe man angesichts des unklaren weiteren Verlaufs der Coronapandemie die Beweggründe abgewogen: “An erster Stelle steht die Gesundheit der Sportler und unserer Helfer, von denen sich viele in der sogenannten Risikogruppe befinden. Weiterhin sind die Auflagen von den Behörden und die dadurch entstehenden Kosten hoch, ebenso die Mindereinnahmen durch reduzierte Starterfelder.” Daraus entstehe ein sehr hohes finanzielles Risiko für den Verein, zumal die Triathleten möglichen Startgelderhöhungen als Kompensation eher skeptisch gegenüberstehen, wie eine von tri-mag.de vor wenigen Tagen veröffentlichte Statistik und die sich daraus ergebene Diskussion zeigt.

“Wir bräuchten die ganz große Glaskugel”

Diese Liste könne man, so die Veranstalter, noch beliebig verlängern. “Zum jetzigen Zeitpunkt bräuchten wir die ganz große Glaskugel, um zu wissen, was im Sommer sein wird. Aber Glaskugeln sind leider gerade vergriffen.”


Das nordrhein-westfälische Hückeswagen liegt im Norden des Oberbergischen Kreises im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen in Deutschland, etwa 40 Kilometer nordöstlich von Köln. Der Triathlon ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen Deutschlands und seit vielen Jahren fester Bestandteil der Regionalliga. Angeboten wurden zuletzt eine Volks- und eine Mitteldistanz. 2019 liefen Mareen Hufe und Christopher Dels als Erste über die Ziellinie auf dem Fußballplatz.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein (und bitte sei dabei fair anderen gegenüber)!
Bitte gib deinen Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman bestätigt: Nur Frauen in Kona 2023 – Männerrennen soll im Januar verkündet werden

Der nächste Ironman Hawaii am 14. Oktober 2023 wird als reines Frauenrennen ausgetragen. Das bestätigte nun auch der Veranstalter selbst in einer Pressemitteilung. Wo die Männer ihre Weltmeister finden sollen, lässt Ironman offen.

Frodeno-Frust wegen Teilung der Ironman-WM: “Ich finde es schade, dass man mit der Tradition bricht”

Nachdem die Gerüchteküche über eine mögliche Teilung der Ironman-WM anfing zu brodeln, hielt sich Jan Frodeno zunächst bedeckt. Nun äußert er sich doch, was die jüngsten Entwicklungen für ihn bedeuten.

Findet die Ironman-Weltmeisterschaft der Männer 2023 in Nizza statt?

Die Ironman-Weltmeisterschaft 2023 könnte erstmals an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Das berichten verschiedene Medien am Dienstagabend mit Bezug auf nicht genannte, aber den Autoren angeblich bekannte Quellen. Die Informationen decken sich in größten Teilen mit unserem Wissensstand.
00:26:54

Andrew Messick im Gespräch: Die Vergangenheit und Zukunft des Ironman Hawaii

Die Nachrichten dieser Woche haben große Teile der Triathlonwelt schockiert: Die Ironman-WM wird ab 2023 an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Nur die Frauen starten in Kona. Wir haben uns mit Andrew Messick, dem CEO von Ironman, unterhalten.

Verschiedene Locations für Frauen und Männer: Die Stimmen der Profis zur Ironman-WM

Die Ironman-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr an zwei verschiedenen Orten stattfinden. Wir haben einige Profis nach ihrer Meinung gefragt.

Boris Stein nach seinem Karriereende: “Die Entwicklung im Mittel- und Langdistanztriathlon ist nicht besonders gut”

Im Interview spricht Boris Stein nach seinem letzten Profirennen über sein Karriereende, seine Versäumnisse als Athlet und seine Zukunft abseits des Sports.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,376FansGefällt mir
52,539FollowerFolgen
23,900AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge