Der Ticker vom Wochenende:
Sanders siegt in Kalifornien, Michael Raelert gewinnt in Thailand

Lionel Sanders gewinnt erneut in Kalifornien auf der Mitteldistanz, Michael Raelert holt sich den Sieg auf der olympischen Distanz und die Generalprobe für die 70.3-WM in Taupo bleibt in einheimischer Hand. Alle Ergebnisse vom Wochenende in der Übersicht.

Sanders wiederholt in Kalifornien seinen Sieg aus dem Vorjahr

Lionel Sanders hat sich bei der zweiten Auflage der Mitteldistanz im südkalifornischen Indian Wells mit einer Zeit von 3:34:37 Stunden erneut den Gesamtsieg geholt. Auf dem schnellen Kurs des Ironman 70.3 Indian Wells-La Quinta sicherte sich der US-Amerikaner Eric Lagerstrom mit einer Zeit von 3:47:46 Uhr den zweiten Platz. Dritter wurde der Däne Miki Taagholt mit einer Zeit von 3:51:36 Minuten, der das Podium der Mitteldistanz in Kalifornien vervollständigte.

Bei den Frauen konnte sich die ehemalige Olympionikin Paula Findlay den Titel in einer Zeit von 4:07:38 Stunden sichern. Zweite wurde die US-Amerikanerin Alissa Doehla (4:15:07 Stunden), vor Landsfrau Chelsea Sodaro (4:17:48 Stunden), die bei der Premiere im Vorjahr noch auf dem ersten Platz landete.

- Anzeige -

Michael Raelert gewinnt den Pakmeng Triathlon

Michael Raelert hat den Pakmeng Triathlon in Thailand gewonnen. Zwei Wochen nach seinem zweiten Platz beim Laguna Phuket Triathlon sicherte sich der Rostocker am vergangenen Sonntag beim Pakmeng Triathlon über die olympische Distanz mit einer Zeit von 1:53:41 Stunden den Sieg. Damit gewann er deutlich vor dem Polen Krzystof Hadas, der in 1:56:24 Stunden die Ziellinie erreichte. Der Südafrikaner Clinton Gravett komplettierte das Podium (1:58:27 Stunden)

Raelert Brothers Platz eins für Michael Raelert beim Pakmeng Triathlon über die olympische Distanz.

Generalprobe für 70.3-WM in Taupo in einheimischer Hand

Ein knappes Jahr vor der Austragung der Ironman-70.3-WM im neuseeländischen Taupo blieb die Vergabe der Podiumsplätze bei der fünften Auflage des Mitteldistanzrennens in einheimischer Hand. Bei den Männern siegte Kyle Smith mit einer Zeit von 3:49:24 Stunden knapp vor Max Neumann (3:49:44 Stunden). Hayden Wilde als dritter Neuseeländer auf dem Treppchen kam nach 3:52:40 Stunden ins Ziel. Das Rennen der Frauen gewann Hannah Wells nach 4:21:46 Stunden vor Felicity Sheedy-Ryan (4:24:52 Stunden) und Grace Thek (4:26:42 Stunden).

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Jens

    Stehen da 50.000 Baht oder 50.000 Dollar auf dem Scheck von Michi Raelert?
    Oder Punkte 🙂

  2. Ali

    Wieso wird die deutsche Beteiligung beim 70.3 Kalifornien durch Alexander Schilling mit Platz 7 nicht erwähnt? Eine TopTen-Platzierung mit einer Zeit unter 4h ist, meines Erachtens, erwähnenswert. #Fanboy

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.