Mittwoch, 17. April 2024

Zwischensprint für einen entspannten Endspurt

Am vorletzten Tag gab Jonas Deichmann auf seinem Triathlon rund um Deutschland noch einmal richtig Gas. Der Zeitplan zwang ihn ein wenig dazu, schließlich will er sein Finish in Lindau am Bodensee am nächsten Tag um 12 Uhr schaffen. Also absolvierte der 33-Jährige auf der 32. Etappe knapp mehr als 50 Kilometer – allerdings auch, da ihn die Suche nach Essen erneut zu einem Umweg trieb. „Das waren außerplanmäßig fünf bis sechs Kilometer“, berichtet Deichmann. Die Extrakilometer lohnten sich zumindest insofern, dass der Abenteurer fündig wurde und Abwechslung erlebte. „Ich habe einen Döner gegessen.“ Für gewöhnlich gab es auf seiner Tour bisher Pizza, Spätzle oder Pasta. Nach 70 Kilometern Schwimmen, 2.800 Kilometern Radfahren und knapp 670 Kilometern Laufen verbleiben noch rund 20 Kilometer bis zum Zieleinlauf.

privat Abseits des Trails sammelte Jonas Deichmann einige Kilometer.

Der Samstag begann früh nach einer Nacht im Wald. Die Suche nach Essen endete am Vormittag nach zehn Kilometern in Immenstadt im Allgäu. „Ich bin zehn Kilometer auf einem Trail am Kamm entlang gelaufen, mit toller Aussicht. Nachdem ich nach Immenstadt runtergelaufen bin, habe ich dort einen Döner gegessen und eingekauft.“ Als sich der Abenteurer wieder auf den Weg machte, begann es zu regnen. „Ich bin dann erstmal im Tal gelaufen und erst später wieder auf den Trail zurück. Das waren fünf bis sechs Kilometer Umweg“, so Deichmann.

- Anzeige -

Begleitung beim Endspurt

Auf welliger Strecke ohne wirkliche Anstiege konnte der Extremsportler schließlich jede Menge Kilometer zurücklegen. Nach insgesamt 48 Kilometern kam Deichmann nach Lindenberg. Dort kehrte in Bezug auf Verpflegung wieder Routine ein. „Ich habe mir eine Pizza und ein Radler gegönnt.“

Die letzten Kilometer bis nach Lindau kann Deichmann nun entspannt angehen. Zuvor aber stand noch eine letzte Nacht unter freiem Himmel an. „Ich bin aus der Stadt herausgelaufen, am Ortsausgang in 800 Metern Entfernung habe ich eine Kneippanlage entdeckt, das war ein guter Platz zum Schlafen.“ Auf seinem Endspurt am Sonntag wird er von seinem Vater begleitet, ehe ihn Fernsehteams und Lokalpresse beim Finish empfangen werden.

privat Klassiker auf Speisekarten und auf Jonas Deichmanns Triathlon rund um Deutschland: Pizza.

Jonas Deichmann berichtet auf tri-mag.de regelmäßig in Tagebuchform von seinem Abenteuer. Per Livetracker ist seine Route über seine Website jonasdeichmann.com zu verfolgen. “Der Tracker sendet alle fünf Minuten meine Position. Wer ein Stück der Strecke mit mir zusammen Laufen möchte, kann das gern tun. Ich freue mich über Begleitung”, so Deichmann.

Alle Tagebucheinträge von Jonas Deichmann

Fehler gefunden? Bitte teile uns hier mit, was wir verbessern können!

Für öffentliche Kommentare und Diskussionen nutze gern die Funktion weiter unten.

- Anzeige -
Bengt Lüdke
Bengt Lüdke
Bengt-Jendrik Lüdke ist Redakteur bei triathlon. Der Sportwissenschaftler volontierte nach seinem Studium bei einem der größten Verlage in Norddeutschland und arbeitete dort vor seinem Wechsel zu spomedis elf Jahre im Sportressort. In seiner Freizeit trifft man ihn in Laufschuhen an der Alster, auf dem Rad an der Elbe – oder sogar manchmal im Schwimmbecken.

Verwandte Artikel

Till Schenk und Jonas Deichmann: Fahrlässige Trainingsvorschläge auf dem Rad

Dass der Abenteurer Jonas Deichmann Rad fahren kann, ist bekannt. Und dass er hohe Belastungen besonders gut verkraftet, ist ebenfalls offensichtlich. Spontane Vorschläge zur Gestaltung der Trainingsrunde können zur Grenzerfahrung werden, wie Till Schenk selbst erfahren musste.

Sixpack und Erdnussbutter: Till Schenk über das Training mit Jonas Deichmann

Event-Moderator Till Schenk ist ein Freund von Abenteuern. Ebenso wie sein derzeitiger Trainingspartner Jonas Deichmann. Auf tri-mag.de berichtet Schenk über die gemeinsamen Aktivitäten und darüber, wie verrückt ein Extremsportler sein muss.

ePaper | Kiosk findenAbo

Aktuelle Beiträge

Mehr lesen und erleben mit triathlon+

Triathlon ist mehr als Schwimmen, Radfahren und Laufen. Mit der Mitgliedschaft bei triathlon+ erlebst du den schönsten Sport der Welt so umfangreich wie nie zuvor. Wir haben drei attraktive Modelle für dich: Mit dem Monatsabo hast du die volle Flexibilität. Mit dem Halbjahresabo kannst du unseren Service umfangreich testen und mit dem Jahresabo sparst du bares Geld.

Monatsabo

9,95 -
Jetzt mitmachen bei triathlon+
  • volle Flexibilität
  • € 9,95 pro Monat
  • monatlich kündbar
Empfehlung!

Jahresabo

89,95 -
Größte Ersparnis bei triathlon+
  • Mindestlaufzeit 12 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 1 Jahr monatlich kündbar

Halbjahresabo

39,95 -
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • danach monatlich € 9,95
  • nach 6 Mo. monatlich kündbar