Triathlon rund um Deutschland:
Jonas Deichmann ist zu seinem 16-fachen Ironman aufgebrochen

Die erste Etappe ist geschafft. Acht Stunden war Jonas Deichmann nach seinem Schwimmstart im Bodensee unterwegs, legte zehn Kilometer zurück. Sein Fazit nach dem ersten Abschnitt seines Triathlon rund um Deutschland: “Perfekte Bedingungen.”

Mit reichlich Vorfreude auf die kommenden rund vier Wochen ist Jonas Deichmann am Mittwochmittag um 13 Uhr zu seinem Triathlon rund um Deutschland aufgebrochen. In Lindau am Bodensee ist der 33-Jährige im Bereich Sternschanze ins Wasser gestiegen und hat die erste Etappe der insgesamt 16-fachen Ironman-Distanz von rund 3.600 Kilometer, die vor ihm liegen, absolviert.

privat Klein und kompakt: Beim schwimmen zieht Jonas Deichmann mittels Hüftgurt ein Floß hinter sich her, in dem sein gesamtes Equipment verstaut ist.

“Sobald es losgeht, habe ich keine Zweifel, dass ich auch ankommen werde”, sagte Deichmann unmittelbar vor dem Schwimmstart. “Ich bin sehr gespannt, wie das Floß funktioniert, das mein Equipment trägt.”

- Anzeige -

privat Schlafsack, Handtuch, Hygieneartikel: Jonas Deichmann musste sich bei seiner Ausrüstung auf das Wesentliche beschränken. Dazu gehört dieser Tage auch eine Mund- und Nasenmaske.

Ein paar lokale Medien und Kayakfahrer waren gekommen, um ihn die ersten Kilometer zu begleiten. Nach zehn Kilometern und acht Stunden im Wasser stieg Deichmann in Kressbronn aus dem Wasser. Am heutigen Donnerstag geht es weiter in der ersten Disziplin, die nach rund 60 Kilometern beendet sein wird, ehe Deichmann auf das Fahrrad wechselt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“Es gab leichten Gegenwind und Strömung, aber ich bin gut vorangekommen. Mein Floß liegt gut im Wasser und bremst mich nur minimal”, berichtete Deichmann nach seiner ersten Etappe und resümierte: “Nach einem kurzen Gewitter ist der See ruhig und windstill geworden. Perfekte Bedingungen. Hinzu kam ein schöner Sonnenuntergang auf den letzten Kilometern. In der Dämmerung nach zehn Kilometern habe ich gerade das Ufer nach einem Schlafplatz abgesucht, als plötzlich ein SUP neben mir aufgetaucht ist und der Surfer mich nach Hause eingeladen hat.”

privat Jonas Deichmann macht sich auf den Weg in den Bodensee.

Jonas Deichmann berichtet auf tri-mag.de regelmäßig in Tagebuchform von seinem Abenteuer. Per Livetracker ist seine Route über seine Website jonasdeichmann.com zu verfolgen. “Der Tracker sendet alle fünf Minuten meine Position. Wer ein Stück der Strecke mit mir zusammen Schwimmen, Radfahren oder Laufen möchte, kann das gern tun. Ich freue mich über Begleitung”, so Deichmann.

Weiterführende Artikel

Erhalte Updates direkt auf dieses Gerät – abonniere jetzt.

Das könnte dir auch gefallen

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.