Samstag, 1. April 2023
€ 0,00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SzeneIronman 70.3 Südafrika 2021 in den September verschoben

Ironman 70.3 Südafrika 2021 in den September verschoben

Der für den 24. Januar geplante Ironman 70.3 Südafrika kann nicht wie geplant stattfinden. Das teilte der Rennveranstalter soeben den gemeldeten Athleten mit. Neuer Termin für das Rennen in Buffalo City ist der 21. September 2021.

Strände werden gesperrt

Ironman hatte zunächst wegen der überschaubaren Größe des Halbdistanz-Rennens an der Austragung festgehalten, auch als vor einigen Wochen der volle Ironman in Port Elizabeth vom 14. März auf den 21. November verschoben wurde. “Als Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie im Land hat die südafrikanische Regierung weitere Einschränkungen für Versammlungen im Innen- und Außenbereich angekündigt, die auch die Schließung von Stränden im ganzen Land umfassen”, schreibt der Veranstalter nun aber. “In Anbetracht dieser neuen Einschränkungen und in Abstimmung mit der Stadtverwaltung von Buffalo bedauern wir, mitteilen zu müssen, dass der Ironman 70.3 South Africa am 24. Januar 2021 nicht stattfinden kann und auf den 5. September 2021 verschoben wurde. Wir teilen die Enttäuschung und danken unseren Athleten für ihre Geduld und ihr Verständnis. Unser Team wird weiterhin operative Pläne mit den lokalen Behörden und Agenturen entwickeln und verfeinern, in einer Art und Weise, die mit den Zielen der lokalen Community übereinstimmt und den Richtlinien und Empfehlungen der öffentlichen Gesundheitsbehörden in Bezug auf Covid-19 folgt”, so Ironman.

“Schade, aber vor allem für die Leute vor Ort”

- Anzeige -

Auch der Deutsche Mike Möbius, der seit dem 18. Dezember in Südafrika trainiert, ist von der Absage enttäuscht: “Das ist schade, aber vor allem für die Leute hier vor Ort, die hart für die Austragung des Rennens gekämpft haben”, so Möbius in einem Telefonat mit der Redaktion. “Ich nutze die Zeit hier jetzt weiter als Trainingslager”. Möbius ist seit dem Ironman 70.3 Tallin im September 2020 für die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft im September 2021 qualifiziert.

Frank Wechsel
Frank Wechsel
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist zehnfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.
- Anzeige -

2 Kommentare

  1. Es wird nicht das einzige Rennen bleiben, welches verschoben oder abgesagt werden wird. Ich glaube auch nicht, dass dieses Jahr in Deutschland Langdistanzrennen stattfinden werden, zumindest nicht für Amateure.

Hier kannst du diesen Beitrag kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sehr beliebt

Ironman 70.3 Oceanside: Duell Frodeno gegen Sanders fällt aus

Die vollgepackte Starterliste für den Ironman 70.3 Oceanside verliert einen prominenten Athleten. Lionel Sanders muss seinen geplanten Start absagen.

Der Ticker vom Wochenende: Höllischer Triathlon in Australien, Welt- und Europacup, Ironman-70.3-Rennen in Geelong und auf den Philippinen

Das vergangene Wochenende hatte fast die gesamte Palette des Triathlons zu bieten. Hier kommen einige Ergebnisse im Ticker.

RaceRanger kommt bei Multisport-WM auf Ibiza zum Einsatz

World Triathlon hat bekannt gegeben, dass das RaceRanger-System bei der Multisport-Weltmeisterschaft im Mai auf Ibiza zum Einsatz kommen wird.

Doppel-Comeback in Kalifornien: Startreffen beim Ironman 70.3 Oceanside

Auch in Nordamerika kommt die Triathlonsaison so langsam in Gang. Die Starterliste des Ironman 70.3 Oceanside ist mit Topstars wie Chelsea Sodaro oder Ben Kanute gespickt. Jan Frodeno musste seinen Start kurzfristig absagen.

Gwen Jorgensen nach Rang 14 beim World-Cup-Comeback: “Das ist ätzend”

Frustriert, aber kämpferisch, gibt sich die Triathlon-Olympiasiegerin von 2016 nach einem für sie enttäuschenden Rennen.

Radtraining: Richtig Gas geben

Eine gute Performance auf dem Rad ist für einen erfolgreichen Triathlon unerlässlich. Wir erklären, worauf es bei einem sinnvollen Radtraining wirklich ankommt und was man bei einer Schwerpunktsetzung beachten sollte.

ePaper | Kiosk findenAbo

58,355FansGefällt mir
52,533FollowerFolgen
24,200AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Beiträge